Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Februar 2007, 17:20

Leistungseinstellung bei PSK

Ich schreibe gerade die Handbuchübersetzung für das neue SignaLink USB Interface für digitale Betriebsarten. In der Abteilung Pegeleinstellung habe ich einen Zusatz von mir geschrieben, der mir wichtig erscheint weil ich in vielen Support Telefonaten gemerkt habe, dass die Zusammenhänge selbst gestandenen OM nicht immer klar sind. Daher der Absatz hier für die Allgemeinheit:
Wichtiger Hinweis von QRPproject:

Die meisten Funkgeräte erlauben bei Dauerstrich Betriebsarten nur die halbe SSB leistung, dass weiss fast jeder. Wie stelle ich aber bei den digitalen Betriebsarten die halbe SSB Leistung ein?
Wenn Sie die Einstellung der Senderaussteuerung in der Betriebsart PSK (Zweiton)statt in Tune (Einton) vornehmen, wird ihr Wattmeter auch bei Vollaussteuerung nur 50% der tatsächlichen PEP-Leistung anzeigen, wenn Sie nicht ein spezielles PEP Wattmeter haben. 10 Watt bei PSK idle (ohne die Tastatur zu betätigen) entsprechen etwa 20 Watt PEP). Benutzen Sie z.B. einen FT817, dann sollten Sie bei TUNE maximal 2,5 WATT einstellen, dass fordert der Wärmehaushalt des FT817. Schalten Sie um auf PSK Betrieb, dann zeigt das Wattmeter nur noch 1,25 Watt an, obwohl Sie mit 2,5W PEP senden. Für alle anderen Funkgeräte gilt das Analog. Mein FT1000D darf z.B. in PSK mit maximal 100 Watt betrieben werden (200 in CW/SSB) Benutze ich im PSK die TUNE Funktion, dann darf ich die Ansteuerung bis auf 100 Watt aufdrehen. Betätige ich den Pegelregler aber in PSK, dann darf ich maximal 50 Watt einstellen.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

2

Mittwoch, 7. Februar 2007, 18:41

RE: Leistungseinstellung bei PSK

Danke, Peter.
vy73 de Fred DL6XAZ - E12 - EPC 1419 - FHC 763
FT-8x7 & KX1 #0808 etc.
Flying Pig #62 / DL-QRP 2543 / ARS-DL /SOWP