Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 27. April 2007, 09:28

hallo bernd,

freut mich, dass es noch weitere rucksackfunker gibt!

das fertige gerät, so wie auf den fotos ersichtlich, wird überschlagsmässig so zwischen 9 und 10Kg liegen. ich werde das am wochenende mal abwiegen. für den ausseneinsatz kommen dann noch antennenteile, rucksack, outdoor-minimalausrüstung usw. dazu, d.h., das ganze wird dann in summe wohl eher etwas über den 12,5Kg deiner version liegen.

wie bereits erwähnt, stellt meine variante einerseits eine eher kostenoptimierte lösung dar (der relativ schwere ft897 war vorhanden), weil ich derzeit noch nicht abschätzen kann, wie oft ich dann tatsächlich funkmässig draussen in der natur sein werde, und andererseits ist das netzteil (ca. 1200g) fix mit an bord, weil das gerät auch in haus und garten eigenständig und möglichst uneingeschränkt einsetzbar sein soll.

falls ich am funken in der freien natur gefallen finde, stellt die gewichtsoptimierte variante mit qrp-trx und ohne netzteil natürlich schon eine interessante alternative dar. in diesem fall wird zu entscheiden sein, was schwerer wiegt, das hohe gewicht meines gerätes oder die mehreren 100 euro für ein zusätzliches qrp-gerät.

grüsse
christoph

42

Samstag, 28. April 2007, 21:34

RE: Outddor Funkrucksack

Hallo Jürgen,

suche mal bei deiner bevorzugten Suchmaschine nach HFPACK
In USA gibts da eine Gruppe, die genau das macht, nämlich Funkbetrieb aus dem Rucksack auf KW. Ebenso gibts eine entsprechende Gruppe bei Yahoo.

Hab gerade mal bei Youtube geschaut, auch da gibts einige Videos unter dem Stichwort HFPACK zu finden.

vy 73 de Wolfgang
73/72 de Wolfgang, DC9FO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DC9FO« (28. April 2007, 22:02)


43

Sonntag, 29. April 2007, 15:08

RE: Outdoor Rucksack

Hallo Outdoor-Rucksackfunker, hallo QRPer,

ich habe hier einmal meine Rucksack-Station abgebildet. Sie ist komplett betriebsbereit und wiegt ca. 2250 g. Das Einzige, was hier noch fehlt, ist ein Baum für den Langdraht.
Die Station besteht aus BCR mit eingebauten Mignon-Akkus 2300mAh, Morsetaste, Langdraht (41m Litze schwarz, 0,5qmm), Antennentuner MFJ 16010, Ohrhörer, Maurerschnur (rot) und Perlonschnur (weiss) nebst 2 Steinen zum Werfen, und dem Logbuch. Eine weitere Gewichtseinsparung ist sicher noch möglich.
»DL6ABB, Michael« hat folgendes Bild angehängt:
  • P4290008.jpg
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DL6ABB, Michael« (29. April 2007, 15:11)


44

Sonntag, 29. April 2007, 15:19

Hi Michael,

ist das links auf dem Antennentuner die Taste? Was ist das für ein Teil? Stell doch mal ein Bild davon in Deine Galerie.

72 de thomas, dk2nb
DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FT-817
DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

45

Sonntag, 29. April 2007, 15:36

RE: Outdoor Rucksack

Hallo Thomas, hallo Outdoor(er)- und QRP(er),

ja richtig, das ist mein Paddle. Näheres und weitere interessante Ideen findest Du unter www.qsl.net/dl6abb Unter 11. DL6ABB-LLL-Paddel ist es beschrieben. Stöbern lohnt sich aber bestimmt. Die weisse Platte unter dem Antennenwickel ist eine mittels Klettverschluss zu fixierende Abdeckung, die für den Rucksacktransport zum Schutz der Knöpfe auf die Griffe geschnallt wird.
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL6ABB, Michael« (29. April 2007, 15:37)


  • »DH1BAY« ist männlich

Beiträge: 76

Hobbys: QRP BIRDY FAHREN ÖPNV Rentner

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 29. April 2007, 15:54

Hallo Thomas de Heiko DH1BAY
die atx 1080 ist zerlegt 35,7 cm lang und ca. 3cm breit.
Am FT-817,FT-890(is bischen out of),K2,K1, gute ergebnisse .Sprich wense mich hoeren wollen jibtes ein RAPPORT.
Ist natuerlich ein Kompromis aber fuer maleben mit innen Zuch nehmen und am Portabel-QTH QRV sein SUPER.
72 de DH1BAY
72 de DH1BAY Die meisten Probleme der Menschheit liegen zwischen den Ohren(HST).

47

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:01

hallo leute,

habe meine kiste am wochenende gewogen. 9,9Kg bringt das teil auf die waage, also etwa das, was ich geschätzt habe.

grüsse
christoph

48

Montag, 28. Mai 2007, 17:34

Hallo Leute,

bin noch nicht lange im Forum und habe mal ein wenig gestöbert. Die Beiträge zum Thema Rucksack und Koffer sind recht interessant.
Für Urlaub und Portabel habe ich ebenfalls einen Rucksack. Dieser ist KEIN Eigenbau sondern von Icom. Zugegeben schweineteuer aber gut. Ich habe das Teil von lieben Funkfreunden einst zum Geburtstag bekommen. Das Teil ist auf IC-703 / 706 / 7000 vorbereitet aber ein K1 / K2 etc passt natürlich auch rein. Das Gute an dem Teil ist die enorme Stabilität und die sinnvoll vorgerichteten Innenfächer. Diese sind mit Klett verstellbar und lassen sich so den Wünschen des Wanderers anpassen.
Bei mit ist im Innenteil ein IC-703, ein 2,4 Ah Bleigelaccu, Micro, Taste, Kopfhörer und Logbuch untergebracht. Alles zu Hause fertig miteinander verkabelt! Vor Ort also noch Antenne dran und los. In den 2 Seitentaschen aussen verbergen sich ein zweiter Bleigel, für wenn es mal länger dauert... und Zubehör wie Kabel, Stecker, Stifte etc. In einer weiteren Aussentasche ist das Antennenkabel untergebracht.
An der Aussenseite sind noch 2 Reihen Schlaufen angebracht. In diesen habe ich ein Fotostativ und eine MP1-Antenne untergebracht.Diese wird vor Ort auf das Stativ geschraubt und mit Ihren eigenen Radials gegen Umfallen gesichert.
Eine erwähnenswerte Besonderheit für Wanderfunker ist die mitgelieferte Gürteltasche für das abgesetzte Bedienteil des IC-703. Laut Beschreibung des Herstellers wird für Wanderbetrieb das Gerät mit "dem Gesicht nach unten" in den Rucksack gesteckt und eine Vertikal mit PL-Fuss direkt am Gerät montiert. Durchführungslöcher für Antenne und Kabel der Fernbedienung sind vorhanden. Sowas habe ich aber noch nicht getestet...
Schlussendlich verfügt das Ding noch über ein rerienmässigen Regenmantel für den Rucksack, so das im Fall des Falles wenigstens die Technik erhalten bleibt.
Ich will übrigens keine Werbung machen sondern nur das komerzielle Konzept als Idee einwerfen. Da gibt es einiges abzuschauen. Ich hatte vorher übrigens einen an das Original angelehnten Eigenbau aus einem Billigrucksack eines bekannten Lebensmitteldiscounts im Einsatz. Der war auch nicht schlecht aber lange nicht so stabil.

72 de Torsten
vy 72/73 de Torsten, DL4WD

Ihr da Ohm, macht doch Watt Ihr Volt!

49

Montag, 28. Mai 2007, 17:40

Hallo Torsten - Danke für die detaillierte Beschreibung. Hast Du eine Möglichkeit, bei nächster Outdoor-Gelegenheit einmal das eine oder andere Foto zu schiessen und uns zu gönnen? Du weisst doch: wir gucken alle gern nette Bilderchen, aber lesen ungern. ... :D Danke im voraus.
vy73 de Fred DL6XAZ - E12 - EPC 1419 - FHC 763
FT-8x7 & KX1 #0808 etc.
Flying Pig #62 / DL-QRP 2543 / ARS-DL /SOWP

50

Montag, 28. Mai 2007, 18:31

Hallo nochmal,

das mit den Bildern machen ist sicher kein Problem, das mit dem Einstellen im Forum schon eher...
Um aber hier keine langen Gebrauchsanweisungen zu provozieren wäre mir ein Tip wo man sowas wie eine Hilfedatei finden kann ganz recht. Würde meine Aktivität bestimmt steigern können. =)
vy 72/73 de Torsten, DL4WD

Ihr da Ohm, macht doch Watt Ihr Volt!

51

Montag, 28. Mai 2007, 19:22

Nu Torsten,

ganz oben im Kopf des Portals gibt es die Schaltfläche "Suchen". Die habe ich angeklickt. In das Suchfeld habe ich "Upload " eingegeben. Als Ergebnis habe ich unter anderem:

Galeriebild hochladen.

erhalten.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

52

Montag, 28. Mai 2007, 19:23

Nu Torsten,

ganz oben im Kopf des Portals gibt es die Schaltfläche "Suchen". Die habe ich angeklickt. In das Suchfeld habe ich "Upload " eingegeben. Als Ergebnis habe ich unter anderem:

Galeriebild hochladen.

erhalten.

Die Hilfedatie nenn sich hier im Forum FAQ, ebenfalls eine Schaltfläche oben im Kopf des portals
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

53

Montag, 28. Mai 2007, 19:58

RE: Outdoor Rucksack

Worauf wikelt Michael, DL6ABB auf seinem Bild das Kabel für den Langdraht? Ist das Recycling oder kann man sowas irgendwo käuflich erwerben? Früher gab es so Haspeln für einfache Drachen, aber heute weden wohl nur noch diese Runden Teile für Hitech Lenkdrachen zu Hitech preisen verwendet. Ich bin für jeden Input dankbar.

54

Montag, 28. Mai 2007, 20:34

RE: Outdoor Rucksack

Hi all,
ich hab meine HB0-ZS6BKW aufgewickelt wie im Bild,
Hühnerleiter auf ne leere PET-Flasche,
Strahlerhälften 'verhedderfrei', wie ich das mal früher mit Fernschreib-Lochstreifen gelernt habe,
Abspannleinen (Drachenschnur) auf ihre Originalwickel.
Ein wie ein überbreiter Maulschlüssel geformtes Holz- oder Plastikstück taugt ebenso als Haspel.
72,3!
Tom -. ... .
PS: fixiert ist das mit Schnellspanngurten vom Fahrrad-Dachgepäckträger
»dm4ea« hat folgendes Bild angehängt:
  • ZS6BKWp small.jpg
Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dm4ea« (28. Mai 2007, 20:36)


55

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:27

Hallo Outdoorfunker und QRPer,

mein Langdraht für unterwegs ist auf einer PVC-Haspel, auf der vorher eine schlichte Wäscheleine war. Das Teil ist optimal für den 41m langen 0,5qmm Draht. Das Gewicht dieser Haspel ist recht gering. Wichtig war mir, dass man den doch recht dünnen Draht auch vernünftig wieder abrollen kann, ich hasse Drahtknäule!
Man kann den Draht auch sauber und drallfrei in die Hand wickeln (nicht um die Hand!) so, dass ein Ring entsteht. Die Gefahr, dass man beim Abrollen eine Schleife falsch abnimmt und doch Drahtsalat bekommt, ist aber recht gross.
Viel Spass.
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

56

Dienstag, 29. Mai 2007, 11:38

Zitat

Original von DL6ABB, Michael
Hallo Outdoorfunker und QRPer,

mein Langdraht für unterwegs ist auf einer PVC-Haspel, auf der vorher eine schlichte Wäscheleine war. Das Teil ist optimal für den 41m langen 0,5qmm Draht. Das Gewicht dieser Haspel ist recht gering. Wichtig war mir, dass man den doch recht dünnen Draht auch vernünftig wieder abrollen kann, ich hasse Drahtknäule!
Man kann den Draht auch sauber und drallfrei in die Hand wickeln (nicht um die Hand!) so, dass ein Ring entsteht. Die Gefahr, dass man beim Abrollen eine Schleife falsch abnimmt und doch Drahtsalat bekommt, ist aber recht gross.
Viel Spass.

Also Recycling, danke für die Info. Mit dem im/um die Hand wickeln kann ich nur bestätigen, da ist man im schlimmsten Fall länger mit dem endtüddeln beschäftigt als alles andere. Ich werde mal sehen, ob ich sowas aus leichtem Sperholz oder Plexiglas aussäge, sollte wohl auch funktionieren.

  • »DL2XL« ist männlich

Beiträge: 105

Hobbys: QRP-Selbstbau, SOTA, WSPR, Joggen, Radeln

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 29. Mai 2007, 12:03

Rucksackfunker

Hallo Rucksackfunker !

Anbei ein Bild von meiner Station auf dem Berg Hohe Reut (Sota DM/BM203).
Verpflegung für mich und Hündin "Nelly" sowie die Station passen in den Rucksack.
rig: K1 oder Miss Mosquita, 40m Dipol mit Richtschnur, 7,2Ah Akku, Taste , Kopfhörer, Logbuch.
Weiterer Inhalt des Rucksack: Verpflegung für mich und Hund, Garmin GPS, Karten,
Sitzkissen und Decke, Fressnapf (nicht für den OM!).
Tip: Handy, Digitalkamera, GPS usw. am besten mit einem hellen Band zusätzlich sichern.
Damit bin ich zu Tageswanderungen immer unterwegs. Ich freue mich auf viele QSO,
auch mit Teilnehmern aus diesem Forum !
»DL2XL« hat folgendes Bild angehängt:
  • SOTA.jpg

58

Dienstag, 29. Mai 2007, 12:18

Gefunden: Haspel Wickelbrett

Man muss nur das entsprechende Fackvokabular kennen. Diese Haspeln heissen neudeutsch "Kite Winder" "Winder" "8winder" oder sowas in der Art. Einige Shops bieten die Teile in einer Preislage von 2 Euro/Stück an. Da kann man eigentlich nicht meckern.

59

Mittwoch, 30. Mai 2007, 09:34

RE: Haspel

.........ja, Christian, für € 2,-- kannst Du deiner XYL eine Wäscheleine schenken und hast die Haspel dabei und ein gutes Werk getan ;-)
Übrigens, den Draht, die Schnur oder was auch immer, nicht zu stramm aufwickeln, da diese Haspeln nicht so stabil sind. Habe mit einer Drachenschnur schon eine Haspel verbogen, weil ich den Drachen mittels Aufwickeln eingeholt habe. Aber für Antrennendraht langt es allemal.
Sperrholz oder Plexiglas-Eigenbau gehen natürlich auch, sind aber evtl. etwas schwerer.
Viel Erfolg
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

Beiträge: 31

Hobbys: CW (Einsteiger), Selbstbau (Einsteiger-taugliche Bausätze), ansonsten Betrieb mit FT-817

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 14. Mai 2008, 15:41

Atx-1080

Hallo Thomas,

ich habe auch eine ATX-1080.
Wie sind Deine Erfahrungen mit der Antenne?
Ich habe bei dieser Antenne große Abstimmungsprobleme am FT-817.
Es ist eine Riesenfummelei ein halbwegs anständiges SWR bei 80 und 10 mtr. hinzubekommen. Da bin ich von meinen sonst verwendeten Drahtantennen mit Mizuho-Tuner anderes gewöhnt, da kriegt man alles angepasst.

Viele Grüße, Holger

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher