Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. August 2006, 12:33

DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Was tun, wenn wir die Inhaber der neuen Einsteigerklasse in das Selbstbauboot holen wollen?
Was tun, wenn wir die vielen FT817 Steckdosen-QRPer and basteln kriegen wollen?

Ganz einfach, wir bauen eine PA 8)

Entwickler: DK1HE
MOSFET PA mit 4 x IRFB4212

1 Watt Steuerleistung >> 100 WATT out
Breitbandeingang sauber angepasst
Ausgang über schmalbandige Bandfilter
Betriebsspannung 30 Volt oder 12 Volt wählbar

Status:
Entwurf fertig, Prototyp wird gebaut
»DL2FI« hat folgende Datei angehängt:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

2

Dienstag, 29. August 2006, 12:43

Peter,
was haben die in B.F. mit Dir gemacht, daß Du Dich ausgerechnet mit 'nem QRO-Thema hr zurückmeldest??? 8)
Aber im Ernst, schön, daß Du wieder da bist!, alles fit?
Bin ja auch so ein 817-verwandter Steckdosenmensch mit meinem 703 & ganz ehrlich, wnn es mal um T68G, 9N7JO o.ä. geht, habe ich mir manchmal auch ein ganz bißchen mehr Dampf gewünscht ;)
Also ich werde die Augen interessiert offenhalten...
72+
Tom -. ... .
Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • »DL5KUA« ist männlich

Beiträge: 56

Hobbys: Selbstbau, Leuchtturm-Funken, DX, Contest

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. August 2006, 12:59

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Moin,

auch auf die Gefahr hin, daß ich gesteinigt werde: Ich finde es prima, daß Ihr was für QRO-Leute entwickelt. Bin echt auf die PA gespannt...

Damit habe ich mich nun geoutet, daß ich kaum QRP mache. Aber am Selbstbau habe ich Spaß...

BTW: Peter, schön, daß Du wieder zurück bist, ich hoffe, Du bist von Deinem Leiden erlöst...
vy 73 - Lutz / DL5KUA

4

Dienstag, 29. August 2006, 13:06

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo Peter,

nach meiner nicht maßgeblichen Meinung, finde ich es ok, das QRP-PROJECT eine
PA anbietet. Denn der Shop wird als solcher betrieben und nicht nur just for fun.

Ausserdem spielt die 'geistige Einstellung' bei der Ausübung unseres Hobbies doch nicht eine zu unterschätzende Rolle. Man kann nur eingleisig fahren und eventl alles andere verteufeln oder man bemüht sich mehrgleisig zu fahren und die notwendige Toleranz aufzubringen.
Bei welcher Fahrweise man den meisten Spass hat bleibt einem selbst überlassen.

73 de Addi / DC=DW

5

Dienstag, 29. August 2006, 13:17

QRP ist keine Ideologie und sollte auch nie als irgendetwas exclusives gesehen werden. Ich kann auch 600W rauspusten, equipment ist da, aber ich weiss nicht, wann ich es zuletzt getan habe. Wie Tom richtig sagt, bei manchen seltenen Calls kommen ein paar Atü Dampf doch gelegen, um sich im Krokodilteich behaupten zu können, und insofern ist eine gut gebaute PA doch eine willkommene Ergänzung.
Ausserdem muss Peter auch sehen, wie er mit uns Hungerleidern über die Runden kommt... ;) ... und das auch noch ohne Tabak. Grausame Welt...
vy73 de Fred DL6XAZ - E12 - EPC 1419 - FHC 763
FT-8x7 & KX1 #0808 etc.
Flying Pig #62 / DL-QRP 2543 / ARS-DL /SOWP

6

Dienstag, 29. August 2006, 14:59

Also ich finde die Idee prima. Insbesondere die Inhaber einer Klasse-E-Lizenz sind anfangs häufig in SSB QRV und benötigen halt manchmal etwas mehr Dampf.
Wenn man so zum Basteln kommt... warum nicht?
73,
Torsten, DL8KFO

7

Dienstag, 29. August 2006, 15:43

Hallo,

schon zu Y2-Zeiten habe ich meinem 5-Band QRP-TRX eine Endstufe mit der GI30 verpasst, für den Fall der Fälle :), denn einem persönlichen QRP-Zwang habe ich mich nie ausgesetzt, nur dem Spass - der überwiegt natürlich bei QRP.
Übrigens macht auch PA-Bau Spass und Freude und es scheint ja so zu sein, dass die neue PA mit jedem kleinen Kistchen angefahren werden kann.
Ich werde dabei sein.
72/73
Con

DM5AA - DOK V11 - JO64SC
DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957 - RU-QRP#345
BCRspezial - MosquitaTurm - SKY-SDR - viele Baustellen

8

Dienstag, 29. August 2006, 18:01

Feine Sache!

*wart* :)

9

Dienstag, 29. August 2006, 18:52

Ich bin noch bisschen hin und her gerissen. Aber die Idee ist sicher nicht schlecht eine PA als Bausatz anzubieten. Vielleicht greife ich da eines Tages doch noch zu. :-)

Bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt.
DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FT-817
DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

10

Dienstag, 29. August 2006, 21:39

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo QRPer mit dem Hang zum QRO,

selbst auf die Gefahr hin mich hier unbeliebt zu machen, ich halte die Idee mit der 100 wtts PA
für eine echte Schnapsidee. Wir versuchen im Kreise der Kurzwellenamateure den Gedanken vom
Betrieb mit kleinen Leistungen populär zu machen, und die DL-QRP-AG, gerade diese AG torpediert
diese Bemühungen mit einer 100 Watt PA. Für mich offengestanden nicht nachvollziehbar.
Das, wenn Peter eine Idee äußert, viele auf diesem Forum sofort Beifall klatschen, das ist bekannt.
Gehe doch bitte jeder nochmal in sich und denke darüber nach, ob diese Idee, zumindest aus der
DL-QRP-AG heraus, wirklich eine so gute Idee ist. Ich möchte bitte nicht missverstanden werden,
nichts gegen QRO, aber doch nicht hier!!
In dieser AG sollten wir uns an das von Ingo, DK3RED ausgegebene Motto halten,

" don't forget, the fun is the power!"

Nichts für ungut ihr QRPer :)

vy 72/73 de erwin, dl4bbv
______________________________
DL4BBV ( ex dg3bs, ex dh4bab )
nr Oldenburg/Nds , JO43bc , DOK I 32
dl-qrp-ag 1536
agcw 3145

  • »Alexander DG8KAD« ist männlich

Beiträge: 314

Hobbys: YL Elisabeth DO8ED; Selbstbau; QRP; Funkbetrieb; Conteste; Geschichte

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. August 2006, 22:08

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo Erwin

Zitat

elbst auf die Gefahr hin mich hier unbeliebt zu machen, ich halte die Idee mit der 100 wtts PAfür eine echte Schnapsidee. Wir versuchen im Kreise der Kurzwellenamateure den Gedanken vomBetrieb mit kleinen Leistungen populär zu machen, und die DL-QRP-AG, gerade diese AG torpediertdiese Bemühungen mit einer 100 Watt PA.

Aber sind wir nicht auch eine Selbstbau AG? Und was spricht dann gegen eine selbstgebaute PA? Es gibt viele die einen K2, Speaky oder anderes QRP Gerät als Portabelgerät nutzen. Aber auch gerne ihre Geräte mit ein wenig mehr Leistung, von zu Hause aus betreiben wollen.

73

Alexander
Alexander
DG8KAD
DOK G14 Herzogenrath
Ham since 1989
DARC DOK G-14 Herzogenrath
EFA FIRAC
DL-QRP-AG Nummer #2538
Feld Hell Club #4515
AGCW #3819

DIG #6342
QCWA #36458
Ten-Ten 77493

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander DG8KAD« (29. August 2006, 22:09)


12

Dienstag, 29. August 2006, 22:21

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Zitat

Original von DL4BBV
Das, wenn Peter eine Idee äußert, viele auf diesem Forum sofort Beifall klatschen, das ist bekannt.
Gehe doch bitte jeder nochmal in sich und denke darüber nach, ob diese Idee, zumindest aus der
DL-QRP-AG heraus, wirklich eine so gute Idee ist. Ich möchte bitte nicht missverstanden werden,
nichts gegen QRO, aber doch nicht hier!!
vy 72/73 de erwin, dl4bbv


Hallo Erwin und QRPer,

ich habe richtig gelauert auf solche Meinung....
Warum ist das mit der Toleranz in unserem Hobby eigentlich so schwer :D ??
Kein Mitglied der DL-QRP-AG ist verpflichtet, eine 100W-PA zu bauen, aber auch kein Mitglied der DL-QRP-AG hat sich verpflichtet, pinibel eine Grenze von 5 W out einzuhalten ! Die AG hat sich dem Selbstbau und QRP verschrieben, die Betonung sollte meiner Meinung nach auf Selbstbau liegen, denn das ist das, was den eigentlichen Amateurfunk ausmacht.
Und was sind schon 100W bei den Kilowatt-Schlachten im Contest- und DX-Getümmel....
Seit über 40 Jahren bin ich aktiv auf den Bändern in CW QRV und zu 90% in QRP, und wenn QRO, dann sinds maximal 100 Watt und die braucht man manchmal wirklich!
Wenn ich also den Gedanken einer PA begrüße, dann klatsch ich Peter nicht Beifall, sondern freue mich, dass das bewährte Entwicklerkollektiv sicher eine ausgereifte Lösung vorstellen wird, die manche technisch bedenkliche und unausgereifte Lösung mit CB-PAs erübrigen wird!
72/73
Con

DM5AA - DOK V11 - JO64SC
DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957 - RU-QRP#345
BCRspezial - MosquitaTurm - SKY-SDR - viele Baustellen

Beiträge: 429

Hobbys: /P, QRP, SSB & CW, HF & VHF, 250W HF Linear

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. August 2006, 22:48

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Super! Klasse Idee! Ich bin gespannt. 73, Daniel M0ERA
Daniel, M0ERA, Oxted, Surrey, UK

14

Dienstag, 29. August 2006, 23:44

Hallo,

ich habe so eine PA auch schon vermisst. Sicher, für den Portabelbetrieb ist das vielleicht etwas unpraktisch aber es geht ja schließlich um die Heimstation.
Die Probleme sind doch bekannt: Mit QRP kann man zwar mehr erreichen als so mancher sich vorstellen kann (und will), doch stößt diese 'Betriebsart' schnell an ihre Grenzen. Nämlich genau dann wenn Kompromissantennen verwendet werden. Zwar habe ich schon mit einer mag. Loop unter Dach auf 20m mit 15W Australien in SSB gearbeitet (Contest), doch muß ich die Möglichkeit in Betracht ziehen das mein QSO Partner zum einen eine *etwas* größere Antenne und *etwas* mehr Leistung hatte als ich und zum anderen auch weitaus größere Schwierigkeiten damit hatte mein Signal zu lesen als ich seins.
Richtig interessant wird es dann mit kleinen Antennen auf den unteren Bändern - also 80m und 160m. Bei Wirkungsgraden von ~5% (80m) und ~1% (160m) sind selbst 100W - gewissermaßen - noch QRP.

Braucht noch jemand einen FT897? :D


- Michael

15

Mittwoch, 30. August 2006, 00:01

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo,

so in etwa hab ich mir das vorgestellt. Geht ja richtig gut ab!! :D

Ich verstehe allerdings die ganze Aufregung nicht.

Habe selber einen IC 703 mit 400 Watt PA. Fahre QSO's mit kleiner und wenn ich es für richtig halte,
auch mit allem was da ist.

Das ist doch aber gar nicht die Frage.

Ich bin lediglich der Meinung, dass wo QRP drauf steht, auch QRP drin sein sollte.

Und die Aussage " DL-QRP-AG goes 100 Watt PA " ist für m i c h ein Witz in sich.

Und noch ein Wort zu Ihnen lbr om DM5AA. Mir ist nicht klar, warum Sie sich derart echauffieren. Mit
Ihrer langjährigen Erfahrung als HAM sollten Sie toleranter gegenüber der Meinung anderer sein. Und
mit dem Beifall, nun ja, das war zugegebenermaßen etwas provokant. Wenn Sie sich allerdings das Forum
und die Liste dahingehend einmal genauer anschauen würden, würden Sie zu einem überraschenden
Ergebnis kommen :]


vy 72/73 de Erwin, DL4BBV
______________________________
DL4BBV ( ex dg3bs, ex dh4bab )
nr Oldenburg/Nds , JO43bc , DOK I 32
dl-qrp-ag 1536
agcw 3145

  • »funker01« ist männlich

Beiträge: 79

Hobbys: Selbstbaugeräte, Sprechfunk

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. August 2006, 03:29

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo liebe Funkerkollegen,
der beginn einer derartigen Diskussion zeigt wieder einmal ein typisch deutsches Verhalten. Die fehlende Toleranz beginnt bei vielen "nur cwisten" gegenüber anderen (computergestützten) Betriebsartenund führt unweigerlich zu einer Polarisierung QRP<->QRO. Maßstab aller Beurteilungen sollte sein:
Toleranz, Toleranz und die Einsicht, daß nur der Spassfaktor bei unserem Hobby neue Amateure zu diesem Hobby bringen kann. Die Frage ob QRP oder QRO kann sich jeder nur für sich und für jede neue Verbindung wieder stellen. Wichtig ist es wird ein neuer Selbstbauer in unseren Kreis gezogen! Der Spaß an QRP kann erst nach etlicher Zeit kommen - am Anfang enttäuscht die kleine Leistung in dem großen Haifischteich, da man einfach weggeschoben wird. Wem dies am Anfang immer wieder passiert wird sehr schnell die Lust am Amateurfunk verlieren.
Und nicht zu vergessen: Peter muß von seinem Shop mit seiner Familie leben können; also sollte er alle Register der Selbstbauidee bedienen.
Trotz alledem
viele kräftige 73 von Hans
Mit einem Draht klappt es nicht -- und ab zwei kann man verwechseln!:D

17

Mittwoch, 30. August 2006, 08:39

Ich denke es war einfach etwas unglücklich gewählt das Thema 100 Watt PA mit der DL-QRP-AG zu verbinden.

Wenn ich mir angucke was durch den Begriff DL-QRP-AG an Aussenstehende transportiert wird, passt hier eine 100 Watt PA nicht dazu. Wer den Begriff unserer AG liest, der denkt an Funkbetrieb mit kleiner Leistung und vielleicht noch daran, dass dieser Funkbetrieb mit selbstgebauten Geräten passiert.
Was ist nun wenn gerade diese AG, die ja den Betrieb mit kleiner Leistung sich auf die Fahne schreibt, mit einer 100 Watt PA ankommt? Ich höre schon wie sich die Kollegen aus dem OV über mich lustig machen wenn das mal die Runde macht.

Vielleicht wäre es ein gangbarer Weg die 100 Watt PA unter dem Label von QRPproject laufen zu lassen. Dann ist zwar der QRP Begriff noch immer dabei, aber die DL-QRP-AG ist davon nicht so betroffen und die Wogen sollten sich wieder glätten.

Bin gespannt auf weitere Meinungen zu dem Thema. Und bitte! Streitet Euch nicht wegen eines Namens. Ich denke es gibt genug worüber es sich mehr lohnt zu streiten.

72 de thomas, dk2nb
DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FT-817
DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

18

Mittwoch, 30. August 2006, 09:44

Hallo zusammen,

in diese Diskussion möchte ich mich gar nicht zu sehr einklinken da ich sie eher als überflüssig ansehe.

Wenn ich das mal aus Sicht von QRPeter bzw. QRPProject unter wirtschaftlichen Gesichtspunkte betrachte kann ich das sehr gut verstehen etwas neues heraus zu bringen und damit auch den Kundenkreis zu erweitern. Sicherlich gibt es auch viele K2-Fans, die sich dieses Gerät bei QRPProject inclusive der 100W PA gekauft haben (und keine Mitglieder der QRP-AG sind).
Man sollte nicht vergessen, dass QRPProject (nicht die DL-QRP-AG!!!) ein Unternehmen ist und von neuen Produkten UND neuen Kunden lebt.

Peter, vielleicht nimmst Du dann besser die 100W PA von ELECRAFT für den K2 auch aus dem Programm ?? (...ich weiß das ist sarkastisch.) :D

Ich bin dann wieder raus aus dieser Diskussion.

73 an alle und macht euch mit dieser Diskussion nicht lustig.
Holger
DL5UP

P.S. Wenn die KW PA fertig entwickelt ist fände ich eine entsprechende Bausatz PA für den Hohentwiel eine MUSS. Eventuell integrationsfähig ins Gehäuse (wie beim K2)......?

19

Mittwoch, 30. August 2006, 09:48

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hi Peter,

wie wäre es denn, einen leistungsfähigen Antennentuner als Option in ein Gehäuse zu integrieren (wie das für den K2 z.B. möglich ist)? Dann hätte man eine leistungsfähige All-in-one-Lösung für alle gängigen KW-Trx.
73,
Torsten, DL8KFO

  • »dl2bmh« ist männlich

Beiträge: 51

Hobbys: Digitale Betriebsarten, Antennen, QRP

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. August 2006, 10:03

RE: DL-QRP-AG goes 100 Watt PA

Hallo
Der Gedanke ist nicht schlecht.
Wie währe es das Z4 in einer Ausführung für die 100 Watt
und alle Antennen würden sich anpassen lassen. Dies als
Bausatz wo hier wohl wieder das Beschaffungsproblem der
Drekos nicht ganz einfach wird.

Vy 73 + 55 es best dx

Bernd
vy 73 + 55 es best dx op Bernd DL2BMH