Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

41

Freitag, 7. April 2017, 12:26

Hallo HaJo,

bei den "normalen" kumulativen Updates habe ich das bisher nicht feststellen können das dann wieder Traffic da war wo keiner sein sollte.
Das war bislang immer nur dann der Fall wenn es ein Upgrade auf eine aktuellere Version gab. Aber Redmont hat ja bereits mitgeteilt das
diese Geschichte ab dem Creators Upgrade wohl ad acta sein soll. Man hat gesagt das bisherige Systemeinstellungen bzg. der Datenübermittlung
von diesem Upgrade nicht geändert werden. Ich werd´s ja sehen aber ich habe das Upgrade bislang noch nicht angestossen. Da ist mir derzeit
mein Highspeed Volumen zu schade für zumal die 3 GB nicht ausreichend wären. Aber evtl. füttere ich mal wieder meinen LIDL Stick. Der hat
dann zumindest mal 5 GB Highspeed aber schaltet nach Verbrauch gleich ab. Bei dem Congstar geht es nach den 3 GB wenigstens noch gedrosselt
bis zum Monatsende weiter.

;) ;)
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

42

Freitag, 7. April 2017, 15:50

Moin,

wer vlt. einen Browser wie Chromium sucht, sollte sich einmal den Iridium-Browser anschauen.

Zitat

Aber seit einem Jahr kann ich mit einigen Freunden nicht mehr offen schreiben, da dies Konsequenzen haben kann


E-Mail? Für Thunderbird gibt es das Plugin "EnigMail" womit es ein Kinderspiel ist, seine Mails per PGP-Keyzu Verschlüsseln
PGP-Key.

Zitat

Ich bin dem Rat von Tom gefolgt und habe auf einer neuen Platte, auf der noch eine kleine Win7-Partition ist, Lubuntu installiert

:thumbsup:
Afu-Software könnte man auch komplett in der VM ausführen.

73 Janek
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

43

Freitag, 7. April 2017, 16:12

Moin,

@Juergen

Updates komplett zu sperren mit diesen Tools fuehrt irgendwann zwangslaeufig dazu, das Zertifikate nicht erneuert werden. Das aeussert sich dann darin, dass z.B. Treiber deaktiviert werden. Das habe ich schon mit iPhone und iPad durch. Erst nach der Installation der aktuellen Zertifikate mochten die Geraete wieder mit dem Rechner kommunizieren. Das ist definitiv kein Apple Problem, sondern liegt ausschliesslich daran, das Windows 10 nicht mit den aktuellen Sicherheitszertifikaten versorgt wurde.

@Uwe

Windows 7 ist ok, so lange Du keinen neuen Rechner mit Prozessoren der neueren Serien kaufst. Da wuerdest Du mit Windows 7 nur die Meldung bekommen, dass der Prozessor von Windows 7 nicht unterstuetzt wird. Das kann man aber umgehen, nur will Microsoft, dass Windows 7 nicht mehr auf neuen Systemen eingesetzt wird.

@Janek

PGP ist zwar eine tolle Sache, aber wenn Du Dich in einem Land befindest, wo die Kommunikation ueberwacht wird und der Einsatz von Verschluesselung schon einen Verdachtsmoment mit eventueller Zwangsinhaftierung bedeutet, dann sollte man das besser sein lassen. In manchen Laendern sollte man eben besser keinen Verdacht erregen, der in irgendeinerweise auf geheimnisvolle Kommunikation hindeutet und da gehoert eine Verschluesselung dazu. Im uebrigen wuerde ich fuer PGP eher Claws-Mail einsetzen, das ist wesentlich eleganter und nicht so eine Bloatware wie Thunderbird.

@All

Eigentlich braucht man fuer Ham Radio kein Windows. Es gibt alles noetige. Es gibt nur ein paar Windows Programme, auf die manche nicht verzichten wollen. Aber wir haben:

- CQRLOG
- YFKLog
- Fldigi
- WSJTX
- Diverse SDR Software
- Gnu Radio
- diverse CW Programme
- Marble

Andere Programme laufen mit Wine oder besser einfach ein altes XP oder ein Windows 7 in eine VirtualBox VM packen. Da aendert sich der Prozessortyp nicht, die VM hat immer eine identische Hardware und VirtualBox kann ziemlich "Seamless" im Linux Desktop auftauchen, so dass man nicht einmal mehr sieht, dass dort im Hintergrund ein anderes OS werkelt. Siehe angehaengten Screenshot mit HamOffice 6 auf dem Lubuntu Desktop.

73, Tom
»DL7BJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • Development_044.png
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

44

Freitag, 7. April 2017, 17:01

Ich fürchte mich (in Deutschland) nicht vor einer eventuellen Zwangsinhaftierung.

Zitat

Verschlüsselung funktioniert am besten, wenn sie allgegenwärtig und immer automatisch aktiv ist.

Es gibt im Internet ein interessantes Essay, warum wir alles verschlüsseln sollten.
(https://netzpolitik.org/2015/bruce-schne…verschluesseln/)

Viele Grüße
Janek
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

45

Freitag, 7. April 2017, 17:08

Janek,

ich habe auch nichts von Deutschland geschrieben. Wenn Du aber Freunde in einem Land hast, in dem Verschluesselung einen Faktor darstellt, um als Systemgegner eingeschaetzt zu werden, dann solltest Du Deinen Freunden in diesem Land besser keine verschluesselten Mails senden. Und diese Forderung, dass alle verschluesseln sollten, das musst Du erst mal umsetzen koennen ohne die Menschen in den Laendern in Gefahr zu bringen. Das wuerde nur zu einem Stichpunkt, der fuer alle Mailserver weltweit vorgibt, keine unverschluesselte Mail mehr zu transportieren, funktionieren. Man kann viele Wuensche haben, aber sie sollten doch schon etwas realer sein.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

46

Freitag, 7. April 2017, 17:16

Hallo zusammen,

Zum Ausprobieren diverser Amateurfunk-Programme unter Linux ist diese Live-CD von KB1OIQ gut geeignet:

https://sourceforge.net/projects/kb1oiq-andysham/

73
Uli DF7SC

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

47

Samstag, 8. April 2017, 10:10

Zitat

@Juergen

Updates komplett zu sperren mit diesen Tools fuehrt irgendwann zwangslaeufig dazu, das Zertifikate nicht erneuert werden. Das aeussert sich dann darin, dass z.B. Treiber deaktiviert werden. Das habe ich schon mit iPhone und iPad durch. Erst nach der Installation der aktuellen Zertifikate mochten die Geraete wieder mit dem Rechner kommunizieren. Das ist definitiv kein Apple Problem, sondern liegt ausschliesslich daran, das Windows 10 nicht mit den aktuellen Sicherheitszertifikaten versorgt wurde.


Es werden damit doch weder Updates noch Upgrades verhindert. Die laufen ganz normal weiter und bislang war es sogar so das siese Updates die Einstellungen wieder auf die vorherigen zurückgesetzt haben damit Redmond auch immer schön informiert ist.
Diese Tools verhindern bspw. das unnötiger Traffic stattfindet weil bspw. die Cloud andauernd unnötig rumtelefoniert oder weil Cortana den Redmondern unbedingt was mitzuteilen hat etc. pp.

Mittlerweile hat MS aber offensichtlich wohl gemerkt das die User sich das Spionageverhalten von W10 nicht so einfach gefallen lassen und will angeblich ab dem Creators update die geänderten Usereinstellungen nicht mehr automatisch aushebeln. Wir werden
sehen. Im Zweifelsfall wird halt eben "DisableWinTracking" wieder ausgeführt und die Telefonitis von w10 hat wieder Pause.
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

48

Samstag, 8. April 2017, 11:04

Moin Juergen,
Mittlerweile hat MS aber offensichtlich wohl gemerkt das die User sich das Spionageverhalten von W10 nicht so einfach gefallen lassen und will angeblich ab dem Creators update die geänderten Usereinstellungen nicht mehr automatisch aushebeln. Wir werden
sehen. Im Zweifelsfall wird halt eben "DisableWinTracking" wieder ausgeführt und die Telefonitis von w10 hat wieder Pause.

Das grundsaetzliche Problem ist doch ein ganz anderes:

Warum enthaelt ein Betriebssystem ueberhaupt Funktionen, um Daten an den Hersteller zu senden? Solche Funktionen haben in einem OS nichts verloren. Und schon gar nicht, wenn die von einem ganz normalen Anwender nicht mit *einem* einzigen Klick komplett deaktiviert werden koennen. Oder anders gesagt, wenn schon solche Funktionen vorhanden sind, dann ist einzige ehrliche Loesung dafuer, dass der Benutzer diese explizit aktivieren muss und nicht das ihm eine Menge an Schalter praesentiert werden, wo der normale Anwender fast nichts mit anfangen kann und wo er dann waehlen darf, was er nicht uebertragen moechte. Da kann MS noch so toll argumentieren, aber solche per Automatik aktivierten Funktionen haben in einem OS nichts verloren!

Genauso ist es eine Unmoeglichkeit, dass ein Update nicht dauerhaft verhindert werden kann, das geht nicht mal bei der Enterprise Version, auch nicht im Zusammenhang mit einem WSUS Server. Das wird noch massiv Probleme bringen, wenn eine Anwendungssoftware im gwerblichen Umfeld eine ganz bestimmte Version voraussetzt und nun ein aktualisiertes OS vorliegt, mit dem die Software nicht mehr laueft. Das kennen wir schon alles von der Java Runtime.

Sorry, aber egal ob Microsoft, Apple oder Google - allen dreien geht es mit ihren OS darum, Daten zu sammeln. Der Mensch ist schon laengst zur konsumierenden Nummer degradiert worden.

73, Tom

PS: Alle diese Tools machen im Endeffekt nichts anderes, als Registry-Eintraege zu veraendern, das kann man auch direkt mit dem regedit machen.
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL7BJ« (8. April 2017, 12:53)


  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

49

Samstag, 8. April 2017, 12:13

Hallo Tom,

klar kann man die entsprechenden Registry Einträge auch selbst verändern aber wer weiss schon wo im einzelnen die alle zu finden sind. Da sind dann solche Tools für den einfachen Anwender, der sich in den Tiefen des OS nicht auskennt,
doch schon ein super Ansatz. Ich persönlich lasse selbst auch lieber die Finger aus der Registry und nutze zum "Ausmisten" Tools wie CCcleaner etc. Denn beim deinstallieren von Software bspw. bleibt doch oft etwas in der Registry zurück
das garnicht mehr benötigt wird und das ganze System wird dann irgendwann ausgebremst wenn man da nicht ab und an mal aufräumt. Aber wie gesagt, ich mach das nicht manuell. Ist mir zum einen zu langwierig und zum anderen kann
man sich durch das beseitigen von falschen Einträgen auch ganz schnell den Rechner lahmlegen.

;) ;)
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

50

Sonntag, 9. April 2017, 15:19

Hallo,

mein Konzept s.o. ist leider gescheitert, da ich meinen Arbeitsstil nicht aendern will, mittlerweile fast alle meine Hamprogramme eine Internetverbindung benoetigen und zuviele rechenintensive Programme gleichzeitig verwende. Schade.

Trotzdem, die Hinweise von Tom waren goldrichtig:
1. Lubuntu hat dazugelernt, ist sehr schnell, erkennt auch komplexe Hardware sicher und zuverlaessig. Das OS laeuft auch unter Belastung stabil.
2. Die Virtuelle Box ist ein guter Ersatz fuer Win-Programme, auf die man nicht verzichten kann, da sie in der natuerlichen Win-Umgebung laufen ... wesentlich stabiler und einfacher als wine.
3. Der Hinweis, dass Lubuntu auch auf kleineren Maschinen laeuft, war auch richtig.

Meine neuen, aber trivialen Erkenntnisse: Man sollte allerdings nicht Programmkombinationen auf kleinen Rechnern verwenden, bei denen schon der schnelle Rechner zu leiden hat. Wenn dann noch Emulationen eingesetzt werden, dann stoesst auch hier Linux an Grenzen.

@DF5WW Ich benutze zusaetzlich noch ShutUp10. Und hier zeigte sich immer wieder, dass bei Updates verschiedene Telemetriekanaele ungefragt geoeffnet wurden. Also doppelt kontrollieren.

73 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

51

Sonntag, 9. April 2017, 17:20

Moin,
Meine neuen, aber trivialen Erkenntnisse: Man sollte allerdings nicht Programmkombinationen auf kleinen Rechnern verwenden, bei denen schon der schnelle Rechner zu leiden hat. Wenn dann noch Emulationen eingesetzt werden, dann stoesst auch hier Linux an Grenzen.
Kleine Korrektur: Eine VM mit VirtualBox oder VMware ist keine Emulation, sondern eine Virtualisierung. Im Gegensatz zu QEMU ist damit keine Emulation einer anderen Hardware, wie einer anderen CPU Architektur moeglich. Eine Virtualisierung benoetigt auch kaum Resourcen fuer sich selbst und kann bei VMWare auch ganz ohne Betriebssystem eingesetzt werden, was heute auch der Standard ist. 30 oder mehr virtuelle Maschinen auf einem Host stellen ueberhaupt kein Problem dar, vorausgesetzt, dass Hostsystem hat genuegend RAM und schnelles I/O.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

52

Donnerstag, 13. April 2017, 13:58

Hallo,

da ich gestern eh' schlechte Laune hatte, spielte ich Beta-Tester fuer die Gemeinde und habe den Creators Update, um den man wohl nicht herumkommt, freiwillig installiert. Die Installation lief einigermassen fluessig (2 Stunden) ... aber am freundlichen Verhalten von MS hat sich nichts geaendert.

Am Anfang bekommt man tatsaechlich eine Seite präsentiert, auf der ich pflichtgemaess alles ausgeschaltet habe, ausser der einfachen Rueckmeldung, die sich nicht aendern liess.
Als naechstes tauchte Edge auf mit vielen schoenen Angeboten und dem Hinweis, dass es mich nun verfolgen duerfte, ob wohl ich es 5 Minuten vorher untersagt hatte. Als naechstes wollte Cortana selbiges. Also wegklicken, wegklicken, ...

Ich war dann so frei und habe wieder Shutup10 aufgerufen und siehe da, es war alles eingeschaltet: Telemetrie 1-3, Rueckmeldung, ... Also alles wieder ausgeschaltet ausser den Updates. Da ich jetzt wieder Updates bekomme, muss ich halt immer wieder ausschalten ... aber jetzt weiss ich ja wie es geht.

73 de Hajo

PS: Wieso glaubte ich eigentlich, dass MS sich aendern/bessern wuerde, wenn man davon ausgehen kann, dass eine gewisse Lernunwilligkeit unterstellt werden darf.
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

53

Donnerstag, 13. April 2017, 18:04

Moin Hajo,
PS: Wieso glaubte ich eigentlich, dass MS sich aendern/bessern wuerde, wenn man davon ausgehen kann, dass eine gewisse Lernunwilligkeit unterstellt werden darf.
https://www.youtube.com/watch?v=6DGNZnfKYnU :D

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

54

Freitag, 14. April 2017, 00:30

|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

55

Freitag, 14. April 2017, 09:01

Alles nicht so schlimm! https://www.heise.de/newsticker/meldung/…en-3684238.html

Ob da die Bankdaten gleich nach Redmond geschickt werden?
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

56

Freitag, 14. April 2017, 17:22

Hallo Tom,
ich hatte bis 2006 mit der Software von Geldausgabeautomaten zu tun, erst bei IBM und dann bei DIEBOLD. Früher waren die Verbindungen unter SDLC und SNA über Standleitungen sicher, heute werden unter TCP/IP die Daten getunnelt über das Internet übertragen. Das ist billiger und das Knacken der Schlüssel zum Bankkonto ist sehr unwahrscheinlich. Nicht umsonst sind heute EMV-Chips auf den Bank-/Kreditkarten vorhanden, wo man die Kontodaten aus dem Chip entschlüsseln kann und auch den PIN im Encrypted PIN-Pad prüfen kann.

Nach dem WIN-10 Update von gestern habe ich hier auch wieder alles neu eingestellt, neu gebootet und dann eine Überweisung abgesendet. :)

Frohe Ostern zusammen ...
Gerhard 8)

57

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:08

Hallo,

jetzt war ich eine ganze Zeit ganz ruhig, aber jetzt geht es massiv weiter:

Ich hatte ja alles blockiert ausser den Updates.

Dann kam Update KB4041676

Danach ging der Rechner in endlose Updateschleifen und reboots mit der Fehlermeldung, dass das Update nicht installiert werden konnte.
Gestern hatte ich dann eine Loesung von MS gefunden, Temp- und InstallationsDateien zu loeschen. Was ich tat und die neuesten Updates anschliessend auf den St. Nimmerleinstag verschob.

Dann meldete sich WIndows mit Memoryproblemen, da ich zwei Programme laufen hatte. Vorher waren es 10 ohne Probleme.


Heute morgen hatte ich eine neue Variante:
Er bootet im Minutentakt und meldet sich zwischendurch mit der Meldung: Inaccessible Boot Device. Mit allen Tricks ist es mir nicht mehr gelungen in Win 10 zu kommen und eine Win 10 CD habe ich nicht, da der Upgrade von 8 auf 10 automatisch verlief.

Dies ist der zweite Rechner. Beim ersten Rechner vor einer Woche ging nichts mehr und ich musste die Platte loeschen. Auch die WIndows Registrierungsnummer ist futsch. Da es nur ein Zweitrechner war gibt es natuerlich keine Sicherung.

Ich glaube es ist Zeit, den Schalter wieder umzulegen. Wenn ich nur Geld haette wuerde ich nen Mac kaufen. So bleibt wieder nur Linux uebrig.

73 de Hajo
---
Cela est bien dit, mais il faut cultiver notre jardin.

Hajo's Kontrapunkte

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:40

Hallo Hajo,

bei Win10 brauchst Du die Regisdtriernummer nicht wenn es bereits aktiviert war. Einfach eine neue Win10 Installation draufmachen
(kannst Dir bei MS runterladen) und die Aktivierung laufen lassen. Dein Rechner ist mit Deiner Windowsversion registriert und wird
dann automatisch aktiviert. Für den Rechner mit dem W10 durch das damalige Upgrade gilt das gleiche.

Bei Deinen Fehlermeldungen bzgl. Memoryproblen und Bootfevice würde ich auch Hardwarefehler nicht von der Hand weisen, also
durchaus mal das Ram und die HDD auf Fehler überprüfen.

Bei mir liefen bislang alle Updates Fehlerlos. Nachdem ich damals auch W10 Pro 64 per automatischem Upgrade erhalten hatte wurde
erstmal ein Stick mit den Installationsdateien erstellt und anschliessend der Rechner plattgemacht und W10 als "clean Install" wieder
draufgebügelt, aktivierung lief automatisch ohne Serial. Ich halte nichts davon wenn irgendwo noch Reste einer Vorgängerversion
auf der HDD rumschwirren ...

;) ;)
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

59

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:10

Moin Hajo,
Bei Deinen Fehlermeldungen bzgl. Memoryproblen und Bootfevice würde ich auch Hardwarefehler nicht von der Hand weisen, also
durchaus mal das Ram und die HDD auf Fehler überprüfen.
Der Verdacht liegt nahe, dass der Fehler "Inaccessible Boot Device" an diesem Bug der letzten Updates vom 13.10 liegt:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/…hr-3861039.html

Dieser Fehler soll eigentlich nur in Verbindung mit WSUS Servern auftreten. Wobei Du genau KB 4041676 erwaehnst, welches dafuer verantwortlich ist. Es wundert mich etwas, dass Du das ueberhaupt bekommen hast. Oder hast Du Dir einen WSUS Server aufgesetzt?

Auch wenn ich als IT-Admin mit ueberwiegend Windows Servern und Clients arbeite, daheim nach Feierabend tue ich mir das nicht an. Job ist Job, Privat ist Privat, deswegen laeuft hier nur ein schlankes Lubuntu :D

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

60

Sonntag, 15. Oktober 2017, 16:45

Mit Licence Crawler wird die Regisdtriernummer, und mehr, sichtbar


http://www.klinzmann.name/licensecrawler.htm
73' John PD7MAA

Fertigt Travelloop Antennen 40-10m. http://pa-11019.blogspot.nl/

Ähnliche Themen