Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 389

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:14

Ein neuer SDR- TRX : "Odyssey"

Soeben gefunden:

https://www.kickstarter.com/projects/245…?ref=nav_search

Die Power- SDR- Software läuft darauf, ebenso QUISK, QUISK VNA und Zeus Radio, zusätzlich OpenHpsdr, PowerSDR MRX, CuSDR, KissKonsole und viele Programme via ExtIO.dll für Hermes - HDSDR, SDR-Sharper, Studio1 und andere.
Das ganze für 400 bis maximal 550€.
Man hat (mit einer externen Brücke) auch noch einen VNA (Vector Network Analyzer).

2

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:17

Wieso werden eigentlich überall noch alte RS232s eingebaut?
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

  • »DH1AKF« ist männlich
  • »DH1AKF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 389

Hobbys: Selbstbau (Messgeräte, Red Pitaya, PSoC Microcontroller), Programmierung, Computer, Pilze, Foto

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:33

- Vielleicht, weil man damit 8 Steuerleitungen für externe Geräte bereitstellen kann ??

4

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:47

Ok ich noch YB :) Kann man das mit USB nicht?
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

  • »DJ4JZ« ist männlich

Beiträge: 742

Hobbys: Antennen QRP Meßgeräte Selbstbau, Solf #023, Mikrocontroller Programmierung

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Februar 2016, 23:43

Hallo Janek,
in USB geht das nicht. Da gibt es nur 4 Leitungen +5 Volt, GND, Data+,Data-. An dem Gerät ist es auch keine RS232 Schnittstelle; sondern es werden wie Wolfgang es schon gesagt hat, Steuerleitungen herausgeführt. Da bietet sich eine DB9-Buchse an.
vy73 Jürgen

6

Mittwoch, 3. Februar 2016, 00:16

Moin,

und zur Ergänzung: Zeitkritische Anwendungen funktionieren weder mit USB noch mit USB - Seriell Wandlern. Das ist zum Beispiel ein Grund für den Winkeyer gewesen. RS232 ist in der gesamten Industrie immer noch ein Standard, der neben RS485, RS422 und IEEE-488 genutzt wird. Mit USB geht eine Echtzeitanwendung gar nicht, mit Ethernet nur mit Industrial-Ethernet.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

7

Mittwoch, 3. Februar 2016, 08:59

Laut Beschreibung:
8 control 3.3 volts logic level lines for control of external devices
Damit ist die SUBD9-Buchse keine RS232-Buchse sondern eine IO-Buchse.

Tom: Was nützt für den Amateurfunk/Heimgebrauch ein zeitkritischer RS232-Anschluss
wenn alle Laptop und viele PCs keinen RS232 Anschluss mehr haben und der benötigte Adapter eben die zeitkritischen Probleme macht?

Von den Parametern interessant. Es fehlt noch die Filterbank, dann wird es sehr interessant.

73
Steffen
DJ5AM

8

Mittwoch, 3. Februar 2016, 09:32

Moin,
man Sollte unterscheiden zwischen zeitkritisch und realtime.
Wo beginnt zeitkritsch und endet Es?
Addi

9

Mittwoch, 3. Februar 2016, 09:39

Dieser Artikel erklärt den Sachverhalt ganz gut, wie ich finde :
https://de.wikipedia.org/wiki/Echtzeit

10

Mittwoch, 3. Februar 2016, 16:20

@dj5am Ja Steffen so habe ich das auch gesehen ;)


@dj4jz ja ich meinte auch nur die DB9 Buchse

Trotzdem danke für die Erklärung liebe OM's
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

11

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:15

Moin,
Tom: Was nützt für den Amateurfunk/Heimgebrauch ein zeitkritischer RS232-Anschluss
wenn alle Laptop und viele PCs keinen RS232 Anschluss mehr haben und der benötigte Adapter eben die zeitkritischen Probleme macht?
Es gibt immer noch RS232 Karten, auch für Notebooks als PCI Express. Schon bei simplen Microcontroller-Schaltungen können diese Vorteile haben, gegenüber den USB Seriell Adaptern.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 577

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Februar 2016, 07:47

Moin,
Tom: Was nützt für den Amateurfunk/Heimgebrauch ein zeitkritischer RS232-Anschluss
wenn alle Laptop und viele PCs keinen RS232 Anschluss mehr haben und der benötigte Adapter eben die zeitkritischen Probleme macht?
Es gibt immer noch RS232 Karten, auch für Notebooks als PCI Express. Schon bei simplen Microcontroller-Schaltungen können diese Vorteile haben, gegenüber den USB Seriell Adaptern.

73, Tom


Allerdings gibt es immer weniger Notebooks mit anderen Anschlüssen außer USB. PCMCIA ist tot und auch Express Card Slots sind kaum noch zu finden.
vy 73 de Andreas, DC3AFA

13

Donnerstag, 4. Februar 2016, 08:15

Da bin ich zum Glück noch verschont
|„Da Pinguine nicht fliegen können, können sie auch nicht abstürzen“| andromeda.scatterpoint.de

14

Donnerstag, 4. Februar 2016, 17:58

Moin,
Allerdings gibt es immer weniger Notebooks mit anderen Anschlüssen außer USB. PCMCIA ist tot und auch Express Card Slots sind kaum noch zu finden.
Stimmt!

Nur wenn man dann eine Anwendung hat, die ohne echte Serielle nicht richtig läuft, muss man entweder auf die Anwendung verzichten oder ein Gerät nehmen, dass es kann. Für den Industriebedarf gibt es z.B. von Shuttle All-in-One PCs mit Touchpanel und bis zu 4 seriellen Schnittstellen.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 552

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Februar 2016, 19:02

Frage ist sowieso ob ein Notebook für SDR Anwendungen überhaupt Sinn macht. Wenn man /P damit unterwegs sein will mag das ja noch passen aber wenn man an die Performance eines Heim PC heranreichen will der max. für Multimedia Anwendungen ausgelegt ist müsste man beim Notebook schon zu einem hochgezüchteten Gamer Notebook greifen. Ansonsten geht es bei den Dingern um Stromsparen um jeden Preis und da heist gleiche Prozessortaktung lange noch nicht gleiche Leistung ...

Ich denke mal mit einem PC und nachgerüsteter RS-232 ist man gut bestellt .... Hatte natürlich auch schon einen SDR der sich "nur" via USB anschliessen liess (Flex-1500) aber da war bspw. nicht viel von Latenz zu bemerken mit dem nachgeschalteten PC. Beim Notebook (annähernd gleiche Leistung und gleiches RAM) war das schon heftig. Nun konnte der Flex natürlich kein Full BK. Ich glaube das wäre selbst beim PC ein vernünftiges arbeiten nahezu unmöglich gewesen ...

Der Odyssey ist mir zum spielen zudem eher zu teuer mit seinen 10 mW. Da werde ich mal auf die nächsten Upgrades bei Hermes Light achten. SDR für 150.- US $ ist schon was anderes als mindestens 400.- € für einen Odyssey ... Wenn man bei dem Projekt mal auf 400.- €uronen gelandet ist hat man dann schon ein Filterboard und eine 50 Watt PA mit am Start und die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältiger (USB3, 10/100 LAN und/oder Wifi) ...

Trotzdem immer wieder toll anzusehen was die Leutchen so alles konstruieren :thumbsup: :thumbsup:
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

16

Freitag, 5. Februar 2016, 17:29

Ihr könntet mal nach H. Göbkes / Technologie2000 suchen, da hört die Welt nicht hinter der Prozessorplatine auf...

Das Kickstarter-Dings halte ich für nicht zu Ende gedacht und zu teuer. In die Suchmaschine N2ADR einzugeben, lohnt sich auch.

73 de Jochen!

17

Freitag, 5. Februar 2016, 20:25

Dank Jochen für den Link.

Ergänzend noch sein HIQSDR TRX.

http://hiqsdr.com/index.php?title=Main_Page

Ich hatte ihn und einen Freund von mir vor 3 Jahren auf der Amateurfunkmesse in F07, Gießen zu Gast.

http://www.darc.de/distrikte/f/07/rueckb…eurfunktreffen/

Danach ist der Artikel in der Funkamateur erschienen.

Nun entwickelt er für den DARC e.V. einen Breitband SDR.
73 de Uwe
DC5PI

Verwendete Tags

SDR