Sie sind nicht angemeldet.

Der Beitrag »Baugruppe 8 RX VV, Mischer und Quarzfilter« von »DL2FI« (Freitag, 15. Dezember 2017, 17:24) wurde vom Autor selbst gelöscht (Montag, 8. Januar 2018, 14:59).

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:06

Baumappe BG8

Baugruppe 8 RX VV, Mischer und Quarzfilter
Aktuell: Version 0.6 Entdeckte Fehler und / oder Ergänzungen bitte gleich meldenVersion

0.7 Damit der Test funktioniert mussten Teile aus BG13 schon hier eingebaut werden. Einigen Fallstricke deutlicher hervorgehoben. Letzter Upload: 28.12.2017

Update 7.1.18 Testanleitung ausgeweitet Version 0.9
Update 7.1.18 17:40Uhr: Hinweis auf BFO / ZeroBeat Problem zugefügt
Update 8.1.18 15:00 Messwert von 400-600mV auf "etwa 1200mVss" geändert
Update 20.1. 18 17:00 R16/R17 wurden schon in BG7 verbaut, gelöscht
»DL2FI« hat folgende Datei angehängt:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:37

Hallo Peter,

habe den Abgleich mit der ausgeweiteten Testanleitung V0.9 durchgeführt.

Ich habe vor dem debalancieren von IC1 jedoch den Signalgenerator wieder entfernt, da ich sonst an TP1 nicht die 8Mhz (sondern 7,5Mhz) messen konnte und der Pegel war auch sehr viel höher wie die angegebenen 400-600 mVss.

Nach dem Punkt "Speichere die ermittelte SSB-ZF Freq. durch antippen der RIT Taste", habe ich den Signalgenerator wieder angeschlosssen. Sonst lässt sich im nachfolgenden Schritt kein Zerobeat einstellen.

Ist das richtig so, oder muß ich den Abgleich nochmal wieder holen?
73' de Stefan DL9TX

4

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:36

Zitat


Ich habe vor dem debalancieren von IC1 jedoch den Signalgenerator wieder entfernt, da ich sonst an TP1 nicht die 8Mhz (sondern 7,5Mhz) messen konnte und der Pegel war auch sehr viel höher wie die angegebenen 400-600 mVss.

Nach dem Punkt "Speichere die ermittelte SSB-ZF Freq. durch antippen der RIT Taste", habe ich den Signalgenerator wieder angeschlosssen. Sonst lässt sich im nachfolgenden Schritt kein Zerobeat einstellen.

Ist das richtig so, oder muß ich den Abgleich nochmal wieder holen?


Eigentlich können wir den Signalgenerator ganz weglassen, der ist noch ein Überbleibsel aus der Theorie. So lange der 27k Widerstand installiert ist, schlägt der interne 8MHz Oszillator genügend stark durch.

Ich vermute mal, du hörst noch einen hohen Ton statt Zerobeat? Das Problem ist wohl die Differenz des Oszillators zum Filter. Kommt man nicht auf Zerobeat, muss das Parallel C zum Trimer C77 geändert werden. Bei mir schwang der Quarz viel zu tief, ich musste mit C77 auf 82pF runter. Hast du den Signalgenerator dran, gleichst du den BFO auf die Generator QRG ab, das ist später wenig hilfreich :P

Der gespeicherte Wert ist nicht betroffen, du brauchst also nur den BFO anzugleichen.

Ich schreibe das auch in die Baumappe.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

5

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:45

Hallo,

jetzt hat es geklappt. Ich hab die Schritte nochmal ohne den Signalgenerator gemacht. Ich musste C77 auf 100pF verkleinern, Zerobeat ließ sich daraufhin prima einstellen.

An TP1 habe ich aber eine Spannung von 1,25Vss gemessen, nicht wie in der Testanleitung angegeben mit 400-600mVss.

An MP1 habe ich 550mVss gemessen im Filtertop.
73' de Stefan DL9TX

6

Montag, 8. Januar 2018, 09:58

An TP1 habe ich aber eine Spannung von 1,25Vss gemessen, nicht wie in der Testanleitung angegeben mit 400-600mVss


Das ist richtig so, der Handbuch-Wert ist falsch, bei mir sind es auch 1,2V, der wurde versehentlich mit einem 1:1 Tastkopf gemessen. Ich ändere das heute Abend im Handbuch auf Messwert >1Vss.

Bin dann mal weg, bei strahlender Sonne mit meinem Freund Yusuf auf unserer montäglichen Foto-Tour, das macht mich fit für weitere Aufgaben :thumbsup:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL1BSN« ist männlich

Beiträge: 50

Hobbys: Selbstbau QRP bis QRO, Antennen, UKW Contest

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Januar 2018, 00:36

Baugruppe 8 fertig gestellt (Dank an Nik für die schnelle Ersatzlieferung benötigter Teile)
An TP1 mit Tastkopf ca. 1000mV gemessen. C77 mußte ich stark verkleinern um sicher in den Zerobeat Bereich zu kommen.
Da sind jetzt 68pf drin.
Das Quarzfilter kommt mir beim durchdrehen etwas wellig vor. Spannungswerte schwanken auf dem Plateau zwischen 400-800mV.

vy73 Chris

8

Freitag, 12. Januar 2018, 14:05

Baugruppe 8 fertig gestellt (Dank an Nik für die schnelle Ersatzlieferung benötigter Teile)
An TP1 mit Tastkopf ca. 1000mV gemessen. C77 mußte ich stark verkleinern um sicher in den Zerobeat Bereich zu kommen.
Da sind jetzt 68pf drin.
Das Quarzfilter kommt mir beim durchdrehen etwas wellig vor. Spannungswerte schwanken auf dem Plateau zwischen 400-800mV.

vy73 Chris
Da ist etwas faul, Chris. 400-800 mV Welligkeit ist eigentlich nur möglich, wenn einer der Kondenssatoren nicht richtig gelötet ist oder einen ziemlich falschen Wert hat. Doppelte Spannung währen 6dB Welligkeit. Rechnen muss man mit etwa 3dB maximal. Ich habe eben die Justage des -20dB Punktes noch einmal durchgeführt und dabei die Werte dokumentiert (27k Brücke, MP wie im Handbuch beschreiben.

EDIT: Die niedere Frequenz ist bei dieser Messreihe rechts!
»DL2FI« hat folgendes Bild angehängt:
  • MicroSolfFilterkurve.png
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

9

Freitag, 12. Januar 2018, 17:49

Für diejenigen, die einen NWT haben, hier zum Vergleich die Messung mit dem NT. er da nachvollziehen möchte: Das Filter muss frei sein, d.h. der nwt muss mit den Abschlusswiderständen in Serie direkt an den Eingangs und Ausgangskondensator angeschlossen werden.


Die niedere Frequenz ist bei dieser Messung links.
»DL2FI« hat folgende Datei angehängt:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL1BSN« ist männlich

Beiträge: 50

Hobbys: Selbstbau QRP bis QRO, Antennen, UKW Contest

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Januar 2018, 22:25

Habe mal mit dem FA-VA3 die Kurve aufgenommen. Da sieht es irgendwie besser aus, als bei der Messung mit dem Tastkopf. Allerdings hatte mir vorher auch einer der 680 Ohm Widerstände am Filter seltsame Werte angezeigt. Bevor ich das genauer ergründen konnte, war er ganz hinüber :( . Also habe ich hier erst mal einen konventionellen R eingelötet und die Kurve aufgenommen.
»DL1BSN« hat folgendes Bild angehängt:
  • QF_Microsolf.JPG

11

Samstag, 13. Januar 2018, 22:31

Habe mal mit dem FA-VA3 die Kurve aufgenommen. Da sieht es irgendwie besser aus, als bei der Messung mit dem Tastkopf. Allerdings hatte mir vorher auch einer der 680 Ohm Widerstände am Filter seltsame Werte angezeigt. Bevor ich das genauer ergründen konnte, war er ganz hinüber :( . Also habe ich hier erst mal einen konventionellen R eingelötet und die Kurve aufgenommen.
Vergleiche Mal mit unserer NWT Kurve, da ist das ziemlich identisch. Die Kurve mit den S cope Werten ist im 100Hz Abstand gemessen und Seitenverkehrt. Der Zacken in der abfallenden Flanke ist gleich, immer unterhalb 3 dB.

73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

12

Sonntag, 14. Januar 2018, 14:55

Messung mit Power Rauschgenerator

Wer kein Scope, keinen Analyzer mit Tracking-Generator und auch keinen NWT hat, der kann seine Filter auch mit einem NF-Analyzer und einem Rauschgenerator überprüfen. Rauschgenerator an ST3 anschließen, NF Analyzer an die Kopfhörererbuchse.

Wer es optimal machen möchte, der schaltet die Regelung aus: 100k von der Basis T10 gegen 9V. Meine Messung wurde bei laufender Regelung gemacht.
»DL2FI« hat folgendes Bild angehängt:
  • microSolfNF_FilterkurveSSB.png
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL1ZU« ist männlich

Beiträge: 85

Hobbys: Selbstbau, CW, Tauchen, Geocaching

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Januar 2018, 05:51

Endlich konnte ich BG 8 auch abschliessen.
Aus irgend einem Grund hab ich mir den NE612 in BG3 geschossen...

C77 habe ich auf 120pF verkleinern, daraufhin ließ sich der Zerobeat prima einstellen.
An TP1 habe ich aber eine Spannung von 1,2Vss gemessen.
An MP1 habe ich 480 mVss gemessen im Filtertop.

14

Gestern, 14:33

R16 und R17 BG8

R16 und R17 wurden in BG 7 vorverlegt, können also hier in BG8 bei der Bestückung entfallen

73 de Klaus DM4TJ

15

Gestern, 16:57

R16 und R17 wurden in BG 7 vorverlegt, können also hier in BG8 bei der Bestückung entfallen

73 de Klaus DM4TJ


TNX Klaus,

hatte ich gemacht, aber wohl vergessen hoch zu laden. Mach ich jetzt gleich.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

16

Gestern, 17:29

Moin zusammen,

ich habe BG8 auch fertiggestellt.
TP1 = 1,44 Vpp mit einer Frequenz von 7,99988 MHz
MP1 = 600 mVpp
Zerobeat ließ sich problemlos ohne ändern von C77 einstellen

Stromaufnahme ist 176 mA bei 13,8V

Ich konnte auch schon die ersten Signale hören. :thumbsup:
Vy 73/72 de DH1BBO, Olaf

DL-QRP-AG 2789, GQRP 12455, Solf #021

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher