Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 16. Januar 2017, 13:25

HB1B MK3 - kleiner Lautsprecher (intern) nachrüsten - möglich?

Hallo,

mein HB-1B MK3 soll die Tage ankommen und ich mache mir schon Gedanken darüber, ob man nicht doch noch so einen mini-Lautsprecher nachrüsten kann... Ein Verstärker wird eventuell noch notwendig, aber so ein (China-)Stück habe ich hier (kleine Platine, die soll 3W output haben und brauch 5V Versorgung).
Da ich keinen Schaltplan für den HB-1B gesehen habe, bitte ich jetzt um eure Unterstützung.
Vorab vielen Dank für alle Antworte.

Conrad

2

Montag, 16. Januar 2017, 14:25

Hallo Conrad!

Laut YouKits Manual (https://cdn.shopify.com/s/files/1/1057/7…2015_manual.pdf):

Stereo headset will be connected to the headphone port(PHONE), impedance 8-32 ohm.
Audio Output:8 ohm load about 0.1W (Need to take stereo connector)

Ein Schaltplan ist hier zu finden http://ok1if.c-a-v.com/HB1B/HB-1B%20schema.pdf
Danach ist ein LM386 eingebaut.


.
73 de Chris, OE3HBW

  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 185

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Januar 2017, 23:42

Achtung!
Der von Chris hier verlinkte Schaltplan ist nicht der vom jetzt erhältlichen MK3, siehe auch Datum im Schriftfeld. Aber vermutlich ist am NF-Ausgang kaum etwas geändert worden. Ich habe bei meinem "alten" HB-1B für den Funkkoffer erfolgreich einen kleinen Lautsprecher 16 Ohm / 0,2W / 40mm Ø aus einem ehemaligen Anrufbeantworter eingesetzt, den ich (schaltbar) ohne weitere Verstärkung am NF-Ausgang angeklemmt habe.

72! Peter

P.S.: Um den Schaltplan des MK3 scheint man ein Geheimnis zu machen, ich habe bisher noch keinen zu Gesicht bekommen...
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921

4

Dienstag, 17. Januar 2017, 08:35

Hallo

Ja Peter hat recht, der Schaltplan ist von 2011 - ich habe leider keinen aktuelleren im Web gefunden.

Aber da YouKits im Manual von 2015 angibt, dass der Audio-Output 100mW an 8 Ohm beträgt, habe ich weiterhin den LM386 angenommen (dieser hat nominal 125 mW über 8 Ohm). Laut (veraltetem Schaltplan) läuft der Ausgang noch über ein 1k Poti auf Masse und und einem 10 Ohm Angst-R.

Für einen niederohmigen Kopfhörer (8-32 Ohm) bzw. kleinen Lautsprecher mit Z >= 8 Ohm sollte es reichen.

.
73 de Chris, OE3HBW

5

Dienstag, 17. Januar 2017, 10:42

Alles klar, vielen Dank an Peter und Chris!
Ich freue mich auch besonders, dass Peter schon erfolgreich einen (mini-) Lautsprecher direkt am Audio-Ausgang angeschlossen hat. Ich werde wahrscheinlich das gleiche machen :thumbup: . Die Ein- und Ausschaltung werde ich, wenn möglich, direkt über die Klinkenbuchse, ansonsten separat mit Schalter.
Vielen Dank nochmal!

73 Conrad

  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 185

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Januar 2017, 16:25

Der separate Lautsprecher-Schalter hat gegenüber dem Kontakt an der Klinkenbuchse den Vorteil, dass man bei Bedarf auch mal jemanden per LS mithören lassen kann, ohne selbst den Kopfhörer abzusetzen. Durch den vorhandenen "Angstwiderstand" kann man da auch nix kaputt machen. Lediglich die Lautstärke geht natürlich etwas zurück.
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921

7

Dienstag, 17. Januar 2017, 17:24

Peter hat natürlich auch wieder Recht.
Ich überlege es mir nochmal, sobald das Gerät angekommen ist.
Danke!

73 Conrad

8

Dienstag, 29. August 2017, 22:03

Hallo Peter (DL6DSA),

ich bin endlich dazu gekommen, mich mit dem Thema zu beschäftigen :) .
Mein HB-1B MK3 mit eingebautem Akku hat keinen Platz für den Lautsprecher...
Kannst Du mir sagen, wo Du genau internen Lautsprecher einbauen konntest (Fotos wären natürlich super)?


Conrad

  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 185

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. August 2017, 13:12

Hallo Conrad,
ich habe den LS nicht direkt in den HB-1B, sondern extern in meinen Funkkoffer eingebaut. Details kann man auf meiner QRZ-Seite sicher gut erkennen. Wenn noch Fragen offen sind, dann gern melden.
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921

10

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:36

Ich habe mir endlich einen kleinen externen Lautsprecher (passiv) gebastelt und es funktioniert auch, aber die Lautstärke ist m. M. n. nicht ausreichend.
Auf folgende Internetseite habe ich interessante Informationen gefunden, wonach man mit einem LM386 bis zu 1.2W output erreichen kann, wenn mannn ein Widerstand + Elko zwischen pins 1 und 5 zusätzlich montiert:

http://www.brighthubengineering.com/diy-electronics-devices/116650-simple-example-circuits-for-the-lm386-ic-audio-amplifier/

Könnte man diese Modifikation direkt in den HB1B machen, oder lieber eine zusätzliche Verstärkerstuffe einbauen?


  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 185

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:30

Hallo Conrad,

mehr NF-Power aus dem HB-1B herauszuholen, ist u.a. durch folgende Tatsachen begrenzt:
  • Das Poti für die Lautstärkeeinstellung sitzt zwischen LM386 und Ausgang und ist mit 1 kOhm recht hochohmig.
  • Der Schutzwiderstand R22 mit seinen 10 Ohm in Reihe zum Lautsprecher vernichtet je nach Impedanz deines Lautsprechers u.U. reichlich Power.
  • Wenn man die Verstärkung des LM386 ändert, dann sollte man die AGC im Auge behalten: Diese wird ansonsten versuchen, die geänderte Verstärkung auszugleichen.
Wenn dir die erzielbare Lautstärke zu gering ist, bleibt wohl nur ein externer Lautsprecher mit integriertem Verstärker (gibt es für kleines Geld an jeder Ecke heutzutage) oder du testest mal andere Lautsprecher auf Eignung. Bei mir tut es wie schon geschrieben ein kleiner LS mit Z=16 Ohm aus einem geschlachteten Anrufbeantworter. Auch bei div. Nebengeräuschen im Outdooreinsatz reicht mir die mögliche Lautstärke mehr als aus.
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921

12

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:26

Hallo Peter,
die Lautstärke ist bei mir nur dann einigermaßen akzeptabel, wenn der (Lautsprecher-) Knopf voll aufgedreht ist. Außerdem, die Lautstärkeregelung scheint bei mir, in den oberen Bereich, nicht linear zu sein: die Lautstärke wird plötzlich "akzeptabel" 2-3 Grad vorm Anschlag, vorher steigt sie zu langsam. Ist das normal oder hat main Gerät ein Problem?
Bezüglich ext. Lautsprecher mit Verstärkung (aktiv), ich möchte das vermeiden, da ich es sonst nicht mehr die "Unabhängigkeit" so voll genießen würde, dass ich keine externe Stromquelle für mein HB1B benötige (Akku integriert) ;).

  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 185

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:16

Hallo Konrad,
für mich ist dieses unlineare Verhalten des Lautstärkestellers eine logische Folge der niederohmigen Belastung eines im Vergleich dazu hochohmigen Spannungsteilers. Du hast zwar nicht verraten, welchen Wert Z dein Exemplar hat, aber bei angenommenen 6 Ohm-Lautsprecher (+ 10 Ohm Schutzwiderstand) an einem 1 kOhm Spannungsteiler passiert eben genau das.

Betr. Aktivbox: Üblicherweise sind da heutzutage LiIon-Akkus integriert, die bei Bedarf über USB-Anschluss nachgeladen werden können. Schau mal bei Zubehör für mp3-Player nach, Stichwort "Mobile Lautsprecher". Habe selbst seit Jahren 2 Stück, kann man dank 3,5mm Klinkenstecker an viele Geräte anschließen, auch an den HB-1B.
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921