Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 16. Juni 2014, 16:32

Tp-50

http://www.kn-electronic.de/Bausaetze/TP-50.html
Hat jemand dieses Tiefpassfilter im Einsatz?
Kann jemand über seine praktischen Erfahrungswerte mit dieser PA hier berichten?

Gruß Raimund, DL1EGR

2

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:01

2017

1221 Tage nach dieser Frage habe ich jetzt brandaktuell :D diesen Bausatz auf dem Tisch.
OM Schnorrenberg hat sich schon mal drüber hergemacht, 5 Cs geändert und das Ding vermessen.
Ich simuliere gerade alles mit Elsie - vorher wird nix gebaut....

Gegenfrage: welche tools außer Elsie nutzt ihr so zum Filterdesign?

73! Jochen


tnx, 73! Jochen

3

Mittwoch, 1. November 2017, 20:32

Tp-50-6

So, ich habe fast alles mit Glimmer bestückt ^^ und alle Teile vermessen. Vor allem bei den Ringkernen ist das vor dem Einbau zu empfehlen. (aufpassen: mal nachschauen, mit welcher Frequenz das LC-Meter werkelt)
Die 3 tiefsten machen am Analysimometer schon mal einen sehr guten Eindruck.
Korrekturen:
C05 = 420 (120+300)
C10 = 330
C15 = 120
C19 = 25 (10+15 in die gleichen löcher)
C25 = 47

Der einzige Wert, der sensibel ist ist C27: nicht 27 und nicht 24; nein, 25,5 ist optimal. :rolleyes: 8o
Für C25 könnte man perfekter Weise 42p anwenden, an dieser Stelle aber marginal.

Bei mir wird eine modifizierte DL-QRP-AG-PA davorgeknetet: keine erste Stufe, etwas mehr Ub, größere Schweinenase am Ausgang und so eine tolle Ruhestrom-Ansteuerung a la AVH (aus dem 8V TRX :thumbsup: ) für portable. An dieser Stelle: Danke für die Idee!!

Alle Glimmer sind günstige 100V-Typen von Reichelt. Nur 12p und 39p sind noch Keramik.

L11 und L12 sind noch nicht drauf, wenn die Werte nicht solide zu treffen sind, gibts Luftspule aus CuAg.

Also :thumbup: für dieses KN-Projekt, die Korrekturwerte von OM Schnorrenberg waren passend. Werd mich mal bei KN bedanken...

73! Jochen

btw: z.vk.: 1 Tüte IRF840LC (spezial mit verringertem Ciss) für eine Arno-FET-Endstufe...

Verwendete Tags

TP-50