Sie sind nicht angemeldet.

41

Sonntag, 19. März 2017, 17:15

Ist das ein Plastikgeländer, um das du den Draht gewickelt hast, Uli? Das Netz darüber, ist das Kunststoff?
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

42

Sonntag, 19. März 2017, 17:18

Hallo Peter

Im Geländer ist ein dünner " Aluträger " um es mal so zu bezeichnen ( auch nicht optimal , ich weiss ) .

Das Netz ist aus Kunststoff .
Gruss

Uli

43

Sonntag, 19. März 2017, 17:49

Hallo Peter Im Geländer ist ein dünner " Aluträger " um es mal so zu bezeichnen ( auch nicht optimal , ich weiss ) . Das Netz ist aus Kunststoff .
Mhmmmm Ich habe zwar schon vor Jahren im FA geschrieben, dass eine Loop am gleich schlechten Standort einem Dipol ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen ist, aber mit dem Aluträger innerhalb des Helical Drahtes wird dem Draht wohl jede Chance genommen :-) Den UnUn an dieser stelle halte ich übrigens auch für eher kontraproduktiv. Er würde ja nur Sinn machen, wenn der Draht am Ende sehr hochohmig ist und dass ist er nur bei etwa Lambda Halbe und ganz sicher nicht mit dieser "Last" in Form des Alu Trägers. Versuche doch mal das Kunststoff Netz gegen ein Drahtnetz zu tauschen, welches du dann als Gegengewicht für eine kurze Vertical nimmst.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

44

Sonntag, 19. März 2017, 17:56

Ich hatte mal just for fun reichlich dünne Litze in das Netz " eingewoben " als Gegengewicht , brachte keine Besserung , aber auch keine Verschlechterung .

Auch als alleinige Antenne brachte das " Geflecht" keine Beserung .

Wobei ich das jetzige Gebilde nicht unbedingt als Antenne bezeichnen möchte . ;-)

Als Gegengewicht dient das Regenfallrohr ( ist aus Metall ) .

Gewickelt ist der Draht nur deswegen um mehr Draht auf das Geländer zu bringen .
Gruss

Uli

45

Sonntag, 19. März 2017, 17:59

Na ja, aber mit dem Aluminium Kurzschluss in dem Wendel bringst du ja nicht mehr Draht zustande
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

46

Sonntag, 19. März 2017, 18:15

Was für einen Kurzschluss ?

Die Tage müsste der Tuner eintreffen den ich hier im Forum erwerben konnte , mal schaun was der kann und was damit geht .

Man wird sehen .
Gruss

Uli

47

Montag, 20. März 2017, 13:07

Was für einen Kurzschluss ?
:pinch: :wacko: :whistling: Irgendwie habe ich den Eindruck, dass hier "gewisse" Grundlagen in Sachen HF, Antennentechnik, Induktivitäten, Beeinflussungen durch unterschiedliche Metalle und sonstige Begriffe fehlen... Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, einen mal eben so um ein metallisches Geländer gefriemeltes Etwas als "endgespeisten Draht" im eigentlichen Sinne - nämlich als Antennenform - zu beschreiben.... Formal stimmt es zwar, aber so? QRPeter hat das schon sehr freundlich angedeutet... Der Draht hat echt keine Chance. Auch mit ATU nicht. Denn der sorgt - wie immer schon im Leben - NUR für eine korrekte Anpassung. An den Antennen- und Abstrahleigenschaften ändert er - richtig, nix. So oder so wird ein resonantes System (Loop) mit einem unresonanten verglichen. Okay, kann man machen. Aber immer noch Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich hatte erwartet, dass der freie endgespeiste Draht bspw. mit einer Angelrute übers Geländer hinaus gelangt und dann runterhängt. Oder sowas...

Keine Kritik ohne Lösungsansatz. Daher wäre es im vorliegenden Fall sogar viel sinnvoller, das Alugeländer sicher und direkt als Strahler anzuklemmen und als Gegengewicht den Boden des Balkons mit elektrisch sehr korrekt verbundenem Hühnerstallmaschendraht auszulegen und als Erde / Gegenpol zu nehmen. Für die Anpassung an den TRX dann ein ATU. So, wie es HaJo, DJ1ZB hier im Forum und woanders schon dutzendmal beschrieben hat und erfolgreich damit qrv war.

48

Montag, 20. März 2017, 13:29

Hallo

Mit dem Alu im Geländer ( Drumherum ist nur Kunststoff ) sollte die Antenne nicht verlängert werden , das war nie beabsichtigt .

Es ist nunmal " im " Geländer ( Abstand zum gewickelten Draht ca. 2,5cm ) , das es eher kontraproduktiv ist weiss ich , lässt sich aber nicht ändern das das Alu im Geländer ist .

Den Draht frei aufhängen darf ich nicht , wenn ich das dürfte hätte ich nicht die " Krücke " verwendet .

Das Geländer selbst als Antenne missbrauchen darf ich auch nicht , wenn ich es dürfte hätte ich es getan .

Den Tuner habe ich mir " eigentlich " nur gekauft um damit eine Antenne in meinem Urlaub betreiben zu können , ansonsten soll er nur für eine gute Anpassung sorgen wenn ich diese " Krücke " auf dem Balkon mal benutzen möchte .

Aus Kupferdraht zurechtgebogen habe ich das Gebilde mal im Kunststoffnetz welches im Video zu sehen ist aufgehangen , das Ergebniss war das gleiche , dummerweise durfte ich die " Antenne " dort so nicht hängen lassen ( Verbot durch die Hausverwaltung ) .

So wie es jetzt ist darf ich es wenigstens dort belassen .

Insofern bleibt mir nur diese Antenne als Vergleich zur Loop , was anderes geht auf dem Balkon nicht .

Durch den Vergleich wollte ich mit Sicherheit nicht alles über einen Kamm scheeren , sondern nur den Vergleich unter den hier vorherrschenden Bedingungen zeigen .
Gruss

Uli

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen