Sie sind nicht angemeldet.

  • »DK3DUA« ist männlich
  • »DK3DUA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Hobbys: CW Programmieren Rennrad Astronomie

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Oktober 2013, 10:45

PMSDR - Fragen zu Pegel/IQ/Frequenz-Kalibrierung

Hallo,

nachdem der PMSDR auf einem kleinen Netbook (Samsung NC10 / 96Khz Soundcard) mit HDSDR erstmal prinzipiell läuft,
hätte ich noch paar Fragen bzw. Verständnislücken, es wäre nett wenn ich da von Euch paar Tipps/Hinweise bekommen könnte:

Pegeleinstellung Soundcard:

Wie sollte man diese am besten optimieren ?
Abschlußwiderstand auf den Antenneneingang und dann soweit von Null hochregeln bis das Rauschen im Wasserfall gerade beginnt anzusteigen (6dB oder so) ?
Die Reglerschieberei in der Systemsteuerung ist ja sehr grob, ich denke da gibts sicher irgendeinen
Windows-Registry-Wert wo das gespeichert wird, und dort kann man dann genauer/feiner/wiederholbarer Werte einstellen ?
Ist es besser nochmal ein externes Dämpungsglied dazwischen zu schalten, um den Regler im mittleren Bereich zu haben,
oder ist das bzgl. S/N-Verhältnis egal an welchem Ende der steht ?
Gibt es auch SDR-Steuersoftware die den Soundkartenregler mit bedient ?

I/Q-Balance / Spiegelfrequenzunterdrückung:

Dazu gibt es in HDSDR eine Einstellmöglichkeit (Amplitude/Phase).
Diese Werte sind dann aber in jedem benutzten Programm (z.B. WSPR,WSJT,CW-Skimmer etc.) wieder extra einzustellen, wenn es denn dort diese Einstellmöglichkeit überhaupt gibt ?
Das kann nicht generell z.B. in einer ini-Datei der DLL's abgelegt werden ?

Frequenzkalibrierung PMSDR:

Dieser Korrekturwert ist auch wieder in jedem genutzen Programm einzeln zu ermitteln und einzustellen ?

Frequenzkalibrierung Soundkarte:

Auch hier wieder wie oben, wenn das jeweilige Programm im Zusammenhang mit I/Q-Betrieb dafür denn überhaupt eine Einstellung des
Kalibrierwertes erlaubt, dann muss das auch in jedem Programm extra gemacht werden ?
Oder ist dieser Kalibrierwert gar nicht extra zu betrachten, sondern nur einmal das komplette System ? Also eine abgetastete Frequenz X ist per Korrekturwert zu kalibrieren,
ob die Abweichung nun vom PMSDR und/oder von der Soundkarte kommt ist für das Gesamtsystem egal ?


Praxis-Frage:

Wenn man alles gut Kalibriert hat ist es dann aber schon möglich, ein Signal bzw. eine Frequenz im Wasserfall anzuklicken und diese per CAT an einen TRX zu übermiteln,
so dass das auch 'haargenau' die ist welche der TRX dann einstellt ? Auch Modeabhängig (LSB/USB/CW) läßt sich das mit einzelnen Kalibrierwerten alles so einstellen, dass das genau stimmt ?

Und das System PMSDR/Soundkarte ist insgesamt auch so stabil, das z.B. die verschiedenen WSJT-Modi vernünftig laufen ?


Ja ne Menge Fragen , ich hoffe mir geht da irgendwann mal ein Licht auf ...


Danke und vy 73 de
DK3DUA
Thomas

  • »DK3DUA« ist männlich
  • »DK3DUA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Hobbys: CW Programmieren Rennrad Astronomie

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Oktober 2013, 11:55

Ein großes Dankeschön an Uwe DC5PI für die ersten Tipps&Antworten per Telefon :-)

vy73
Thomas
DK3DUA

3

Dienstag, 1. Oktober 2013, 14:10

Hallo Thomas,

ich habe noch einen Eingangsübertrager für die von Dir angesprochene Aufgabe auf einen Doppellochkern BN43-202 gewickelt.

Kern: BN43-202
N: 5
L: 61,4µH
CU-Lackdraht 0,6mm

Ziele
- Funten 1MHz
- geringe Durchgangsdämpfung (S21)
- gute Eingangsanpassung (S11)

Bei den Messungen mit dem FA-NWT habe ich vorab eine Messung mit einem kurzen 0dB Kabel als Refernzkurve (lila) gemacht.
Die weiteren Messungen wurden mit dem linearen Detektor durchgeführt und auf den roten Messkurven liegen auch noch Marker 1-5, dadurch ist das einfache Ablesen der Messwerte im Diagramm möglich, die absoluten Dämpfungswerte ergeben sich aus der Differenz zwischen lila und roter Kurve.

Das Maximum der Eingangsanpassung (S11) liegt im von Dir bevorzugten 160m Band !
Diese lässt sich durch kapazitiver Kompensation auf beiden Seiten des Übertragers maximieren.
»DC5PI« hat folgendes Bild angehängt:
  • 02-bn202_43_N5.jpg
»DC5PI« hat folgende Dateien angehängt:
73 de Uwe
DC5PI

  • »DK3DUA« ist männlich
  • »DK3DUA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Hobbys: CW Programmieren Rennrad Astronomie

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Oktober 2013, 19:30

Hallo Uwe,

danke nochmals, super,so einen Übertrager werd ich auch mal ausprobieren.

Ich muss auch erst mal alle Beiträge und die schöne deutsche Anleitung zum PMSDR gründlich durchlesen,
und dann halt schrittweise alles optimieren.
Is ja über den Winter genug Zeit hoffe ich, im Moment ist das Wetter einfach zu schön zum basteln,
aber es kommen sicher auch mal wieder so richtige Sauwetter-Tage wo man keinen Hund vor die Tür ...

vy73
Thomas
DK3DUA

Ähnliche Themen