Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 13. Februar 2013, 09:45

Testen der Baugruppe 10 SSB Generator und SSB Verstärker

Hallo Speaky Fans!


Ich bin nun bei dem Test, der Baugruppe 10 (Version: 6 Mai
2008 Seite 44)!

1. Frage: Zitat: „Versorge Speaky mit den
benötigten Spannungen. Heißt??? Also siehe Verdrahtungsplan Baugruppe 9,
oder???

2. Frage: Ich zitiere „Drehe Trimmerpoti P15 im
Uhrzeigersinn auf Anschlag.“ P15 gibt es ja mit der Adapterplatine gar nicht
mehr. P15 ist laut Schaltplan

im Bestückungshandbuch (Seite 34) mit 220k an Pin 6 des IC17
(SSM2165-1) eingezeichnet. Auf der Adapterplatine gibt es auch kein P15. Dort
liegt

nun der Pin 6 des IC 7 an einem Kondensator
AC5 (10uF Elko) Seite 70 /71 Baumappe.

So, wenn ich das richtig sehe
kann der Satz gestrichen werden.

3. Frage: Also entspricht P14 (alt dort 50k) jetzt
den AP1 sprich den PT6 250k auf der Adapterplatine. Ist das so richtig???

Vielen Dank im Vorfeld!

Mit freundlichen Grüße aus
Falkensee, Havelland!

Anselm ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DG2HVL« (13. Februar 2013, 11:45)


2

Mittwoch, 13. Februar 2013, 18:37

Hallo!

.... bin immer noch nicht weiter...... und noch nicht schlauer....
;( ist auch mein erster Bausatz vom QRP Projekt...

Vielen Dank!

Anselm Falkensee, Havelland!

3

Mittwoch, 13. Februar 2013, 22:53

Hej Anselm!

Hab mal gerade in meiner Baumappe nachgeschaut und da aber nichts über die Adapterplatine gefunden.
Kann Dir da erstmal keinen Tip geben - schau aber mal unter dem Speaky-Thread nach und vielleicht
findet sich dort ja etwas. Werd da auch mal suchen.

Nicht verzagen - wird schon noch werden.

VY 73 de Peter (DK2WL)
K2/10 und FT-817ND
DL-QRP-AG #01317, Alaska-QRP-Club #283, NAQCC #7085
und Flying-Pigs #76 :thumbup:

4

Donnerstag, 14. Februar 2013, 09:13

Hallo!

.... bin immer noch nicht weiter...... und noch nicht schlauer....
;( ist auch mein erster Bausatz vom QRP Projekt...

Vielen Dank!

Anselm Falkensee, Havelland!


Anselm, hast du denn den Anhang zum Speaky Handbuch nicht, der den Adapter beschreibt? Siehe Anhang
»DL2FI« hat folgende Datei angehängt:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

5

Donnerstag, 14. Februar 2013, 10:57

Hallo Peter und Peter...

Danke das Ihr auf meine Frage geantwortet habt! Die Dokumentation habe ich soweit, nur keine weitere Infos zum Testen der Schaltung.
Dort fallen ja einige Potis weg und somit ändert sich doch sicherlich auch der Test.
Vielleicht stelle ich mich etwas dumm an aber lieber dumm Fragen als dumm sterben :D ....

Hier mal das Datenblatt vom alten Chip SSM2165

http://www.alldatasheet.com/datasheet-pd…SSM2165-1S.html

Hier das Datenblatt vom neuen Chip SSM2167

http://www.alldatasheet.com/datasheet-pd…AD/SSM2167.html

Da gibt es ja einige Unterschiede auch in der Spannungsversorgung, wenn ich das richtige gesehen habe. Auch ist die Pinbelegung anders.
Wäre schön, wenn mir zum Test jemand etwas schreiben könnte.

Vielen Dank!

Anselm Falkensee, Havelland!
»DG2HVL« hat folgende Dateien angehängt:
  • SSM2165_audio.pdf (169,21 kB - 163 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. November 2017, 20:28)
  • SSM2167_audio.pdf (121,21 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2017, 14:58)

6

Donnerstag, 14. Februar 2013, 23:48

Hallo Hallo...



hat mir irgendwie nicht so richtig weitergeholfen.... ich steh da wie im Wald. Ich
habe auch keine Lust mir irgendetwas zu zerschießen.

Wie gesagt den Test habe ich noch nicht durchführen können, da es da keine
korrekte Anleitung für diesen Fall gibt.



Nun, zu den Pins.

Pin 51, 21, Kopfhörer Masse

Pin 50 +

Pin 46,45 Brücke

Pin 44 Kopfhörer -> Masse

Pin 33 Schleifer 34/26 Poti 2,2k log

Pin 52 BNC ->Masse

Pin42/10 Brücke

Pin 41/11 Brücke

Pin 48/49 1kohm Brücke

Pin 23 an T22 ????? Kein Pin vorhanden , oder doch ??? Vielleicht Pin 38
?????

Pin 24, 31, 47,29,19,15,18,32, 36, 9 -> + 10V

Pin 30 offen Key ->Masse



So, das sollten die Anschlüsse doch sein oder???
Dann ist nur noch die Frage zur Testdurchführung?? Ich habe die Version: 6 Mai 2008
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Anselm Falkensee, Havelland!
?(

p.s. Wenn ich das der Seite 70 richtig entnehme, gibt es keinen Test oder??? Warum steht denn aber noch der Test auf Seite 44??? ?( :wacko: Baumappe

7

Freitag, 15. Februar 2013, 13:41

Hallo!

Ja, wenn ich das der Schaltung richtig entnommen habe dann
ist P15 jetzt A_P1 und P14 jetzt A_R2, ist doch so????
Ich frage mich nur, warum man das nicht gleich so benannt hat sondern es so kompliziert
macht?? Naja!!! ?(
Nun, die Frage nach dem Test und ob die Pins alle richtig angeschlossen sind,
siehe letzten Bericht.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen

73,55
Anselm aus Falkensee, Havelland!

8

Freitag, 15. Februar 2013, 17:51

Hallo Anselm!

So, hab mir mal den Anhang von Peter angesehen und würde mal sagen das man den A_P1 so behandelt wie ehemals P15.
Heißt: Im Uhrzeigersinn auf Anschlag drehen.
Wenn Du alle X-Verbindungen richtig gesetzt hast kannst Du den Unterschied zwischen den ICs vernachlässigen - das passt
dann schon.

Viel Spaß beim weiteren Aufbau des Speakys.

VY 73 de Peter (DK2WL) 8)
K2/10 und FT-817ND
DL-QRP-AG #01317, Alaska-QRP-Club #283, NAQCC #7085
und Flying-Pigs #76 :thumbup:

9

Mittwoch, 20. Februar 2013, 14:22

Hallo Peter!

Vielen Dank!

Sind meine "Verdrahtungsgedanken" (neues Wort ;-)) Überlegungen so richtig?

...Pin 21, Pin 30 bleiben folglich offen...
.....Pin 31,Pin 24 schließe ich an 10V Versorgungsspannung an..
....mit Pin 23 an T22 kann ich nicht richtig deuten, da es dort keinen Anschlusspin gibt wenn ich das richtig sehe????.....
....Pin 49 schließe ich an die Soundkarte an, an der Lautsprecherausgabe und gebe 1kHz Ton zum Messen drauf..... Pin 48 gegen Masse.

... ist das richtig???


?(

Vielen Dank!

Anselm Falkensee, Havelland!

10

Dienstag, 26. Februar 2013, 22:37

Hallo...

Schade, dass ich keine Antwort mehr auf meine Frage bekommen habe was die Pins angeht......
Heute habe ich den Test durchführen wollen, dabei hat sich ein Strom von ca. 980mA bei 11V ergeben....
Sieht so aus als ob dort was schief gelaufen ist.
Der Strom kommt mir einfach zu hoch vor Pin 53 PTT lag auf Masse wie im Heft auf Seite 44 beschrieben.
:?: :?: ;(
Das ist doch viel zu viel Strom, oder???

Vielen Dank!

Anselm DG2HVL Falkensee, Havelland!

p.s. P13 22k habe ich mir auch vermurkst da man dort mit dem Schraubenzier recht schlecht ran kam durch die Platine!

11

Montag, 18. März 2013, 14:50

Hallo!

Wichtig ich habe vergessen Pin 53. Den habe ich auch auf Masse gelegt! Ich werde mal den Anhang gleich ändern!!!!

Im Anhang findet Ihr die richtige Pinbelegung für den Test der Baugruppe 10
Speaky. Dafür möchte ich mich noch mal bei Peter und dem Entwickler DK1HE
(Peter) bedanken die so viel Geduld mit mir haben.

Wie schon geschrieben kann ich die 2 ersten Messungen erfolgreich durchführen.
Nur die letzte Messung treibt mich in den Wahnsinn. Da messe ich keine 600mVss
an IC16 (NE612) an Pin 4 oder Pin 5.
Da messe ich wenn überhaupt vielleicht dann 10mVss oder 20 mVss aber ganz
verschwommen kein klares Signal.

An X3 messe ich meine 50mVeff.
An X2 und X1 kann ich auch nichts richtiges ablesen das ist auch alles
verschwommen vom Signal.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Neu:
X3 50mVeff
X2 3,8V Gleichspannung
X1 messe ich nichts!!!
----------------------------------------------------------------------------------------------------


T30 (N-FET hier der BS170) habe ich auch schon ausgelötet es hat sich nichts
geändert. Warum auch immer??

Dadurch habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und mal P16 ausgemessen. Schleifer und zur Kante vom Board 1,229Kohm.... Schleifer und zum Board hin 1,427kohm. Kann man vielleicht beim Einbauen gleich ausmessen, dann müssten am Schleifer gleich ca.50mVeff anliegen.

Ich würde mich echt freuen wenn ich hier mit endlich weiter komme. Entweder der
TL071 ist defekt oder der SSM2167 arbeitet nicht richtig.
Ich habe alle Stellen noch mal nach gelötet.

Entschuldigung für die schlechten Bilder vom Oszilloskop. Bekomme ich aber
nicht besser hin. Ist ein Tektronix 2235 100MHz

Vielen Dank!

Anselm Falkensee, Havelland!
»DG2HVL« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DG2HVL« (19. März 2013, 08:02)


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Baugruppe 10 messen, Testen