Sie sind nicht angemeldet.

21

Dienstag, 22. November 2011, 11:34

Hallo Uli,

daß zwischen einem "richtigen" Preselektor und einem Tiefpaßfilter ein Unterschied besteht ist klar, auch daß der Begriff "Preselektor" beim FiFi strenggenommen nicht stimmt habe ich auch schon geschrieben. Den BCC-Preselektor kenne ich, habe ich auch schon nachgebaut. Wie die Kurven auf deiner Homepage zeigen, hat so ein einfacher LC-Bandpass nicht so steile Flanken wie die 7poligen Cauer-Filter des FiFi. Sollte der Bandpass wirklich scharf sein, so hätte man im Spektrum des SDR rechts und links verminderte Empfindlichkeit, auch nicht gut.

Nochmal zur Praxis: Was macht man, wenn man z.B. über die Nacht mehrere Aufnahmen automatisch mit dem SDR machen möchte auf unterschiedlichen Frequenzbändern? Dazwischen immer wieder aufstehen und den Presel nachstimmen? Nee, bestimmt nicht, da ist so eine automatisch geschaltete Filterbank viel besser geeignet, und in der Praxis völlig ausreichend.

Solange es den Preselektor des FiFi nicht über den FA zu kaufen gab, habe ich das SDR sowohl mit dem BCC-Presel als auch mit dem Yaesu FRT-7700 betrieben. In beiden Fällen waren die Ergebnisse nicht so gut wie jetzt mit den umschaltbaren 7poligen Tiefpässen, von der Bedienungsfreundlichkeit ganz zu schweigen. Lediglich der umschaltbare Abschwächer des FRT-7700 ist jetzt noch nützlich.. :D

Aber wie schon erwähnt, die Diskussion ist rein akademisch. So wie er nun ist funktioniert der FiFi recht gut.

Ähnliche Themen