Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 29. Januar 2011, 13:51

Mitlaufende Vorselektion HB-1A

Der HB-1A verfügt über eine mitlaufende Vorselektion. Im Internet, u.A. bei EHAM fand ich eine Warnung vor dem Gerät mit der Begründung, dass die Vorselektion völlig daneben sei und der RX deswegen nahezu taub. Da ich ja letzte Woche schon einen MDS von -133dBm gemessen hatte, konnte ich mir das nicht vorstellen und habe die Messung überprüft. Dazu habe ich das Koppel C zum Mischer hoch gelegt und über einen 30:1 Übertrager an den NWT angeschlossen. (Angenommene Eingangsimpedanz des NE602 etwa 1k5.) Der Übertrager besteht aus 3:16 Windungen auf T50-43.

Die Ergebnisse sehen für ein Gerät dieser Preisklasse m.E. recht ordentlich aus. Die Enfügungsdämpfung liegt im üblichen Rahmen, und der 3dB Bereich liegt auch etwa dort wo er liegen soll.

Beim HB-1A sind TPF und BPF in Serie geschaltet. Für 7 MHz werden im Sendebetrieb die nötigen Zusatzkondensatoren über ein Relais zugeschaltet. Warum die Kondensatoren im RX Betrieb wieder weggeschaltet werden, hat sich mir bisher nicht erschlossen. Unnötigerweise wird die Selektion nach oben dadurch verschlechtert und das Klappern des Relais bei jedem Umschalten RX/TX nervt besonders dann, wenn man weiß, dass es völlig überflüssig ist. Da das Relais vom Prozessor geschaltet wird, sollte es dem Entwickler leicht möglich sein, das zu ändern. Mal sehen was er dazu sagt, ich habe ihm geschrieben und die Bilder dazu gelegt :)

hb-1a_7100_ohne TPF zeigt das Ergebnis mit dem Gerät wie es ist, eingestellte QRG 7100kHz
hb-1a_7100_mit_TPF zeigt das Ergebnis wenn ich das TPF Relais von Hand schalte. Eingestellte QRG 7100kHz
hb-1a_10106 zeigt dasErgebnis mit dem Gerät wie es ist, eingestellte QRG 10106 kHz
hb-1a_14060 zeigt das Ergebnis mit dem Gerät wie es ist, eingestellte QRG 14060 kHz
»DL2FI« hat folgende Bilder angehängt:
  • hb-1A_7100_ohneTPF.jpg
  • hb-1A_7100_mit_TPF.jpg
  • hb1a_10106.jpg
  • hb-1A_14060.jpg
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL9BBR« ist männlich

Beiträge: 218

Hobbys: Eigenbau, UKW und KW sowie Messgeräte und Antennen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Januar 2011, 20:40

Selektion - CW-Filter Bandbreiten HB1A

Hallo Peter,

das sieht ja gar nicht so schlecht aus. Die Diagramme können sich in der Preisklasse sehen lassen. Danke für deine Mühe das zu Dokumentieren.
Wenn ich die Modifikation mit dem Dämpfungsglied und dem Nervenden Relais durchgeführt habe bin ich mehr als zufrieden mit dem Gerät. Ich habe mal mit meinem Eigenbau Rauschgenerator die vier CW-Filter Bandbreiten vermessen. Bild im Anhang.
»DL9BBR« hat folgendes Bild angehängt:
  • CW-Filter HB1A5.jpg

3

Samstag, 29. Januar 2011, 22:58

Meine Filter habe ich schon modifiziert, das ist aber auf Grund der etwas ungewöhnlichen Implementation der Frequenzeinstellung nicht von Pappe. ich habe jetzt super Filter, muss aber mit einer falschen Frequenzeinstellung leben. Ich werde noch berichten, ist etwas umfangreich.

Zum Thema Relais habe ich gerade eine "diplomatishce Aktion" in der HB-1A Yahoo Group gestartet. Mal sehen, ob es wirkt :)
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

4

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:04

Hallo Peter,

das sieht ja gar nicht so schlecht aus. Die Diagramme können sich in der Preisklasse sehen lassen. Danke für deine Mühe das zu Dokumentieren.
Wenn ich die Modifikation mit dem Dämpfungsglied und dem Nervenden Relais durchgeführt habe bin ich mehr als zufrieden mit dem Gerät. Ich habe mal mit meinem Eigenbau Rauschgenerator die vier CW-Filter Bandbreiten vermessen. Bild im Anhang.


Ich habe mir gerade das Bild genauer angesehen. Dein BFO ist so eingestellt, dass die Filtemitte bei 1000 Hz liegt. Diesen Fehler hat der Entwickler beim TJ6 auch gemacht, ich schließe daraus, das er selbst kein CW macht. In den neueren HB1-A ist dem Trimmer ein Festkondensator parallel geschaltet worden. Damit solltest du auf eine erträgliche Tonhöhe kommen. Ich habe bei meinem Gerät im Original mit dem Trimmer problemlos 600 Hz einstellen können.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL9BBR« ist männlich

Beiträge: 218

Hobbys: Eigenbau, UKW und KW sowie Messgeräte und Antennen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:27

Selektion - CW-Filter Bandbreiten HB1A

Hallo Peter,

wenn ich wieder mehr Zeit habe werde ich die Einstellung des BFO ändern. Zum Vergleich das Bild von meinem K2 aber der Spielt ja auch in einer anderen Liga .
»DL9BBR« hat folgendes Bild angehängt:
  • CW-Filter K-2-1.jpg

  • »DL9BBR« ist männlich

Beiträge: 218

Hobbys: Eigenbau, UKW und KW sowie Messgeräte und Antennen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:24

Hallo Peter,

ich habe mal ganz schnell am BFO-Trimmer gedreht :) . Lässt sich sehr schön einstellen, siehe Diagramm.
»DL9BBR« hat folgendes Bild angehängt:
  • HB1A5 Spektrogramm 2.jpg

7

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:39

Hallo Peter,

ich habe mal ganz schnell am BFO-Trimmer gedreht :) . Lässt sich sehr schön einstellen, siehe Diagramm.

Na, sag ich doch, Leo,
und bei dieser Tonfrequenz kann man viel angenehmer CW machen als mit dem "Zahnarzt-Ton" :thumbsup:
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)