Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. Januar 2010, 11:10

RX / TX Schalter für PMSDR fertig

Gestern kam Martins neues Switchboard hier an. Aufgebaut, getestet und für gut befunden. Mit dem Switchboard kann man nun das PMSDR mit einem beliebigen Sender oder Transceiver zusammenschalten. Die Antennenumschaltung erfolgt entweder über eine PTT Verbindung (TXVR PTT Out, PMSDR PTT IN, Schaltet von High nach Low) oder über eine eingebaute HF-VOX.

Mehr Informationen auf der Homepage.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

2

Freitag, 8. Januar 2010, 16:23

RE: RX / TX Schalter für PMSDR fertig

Hallo Peter,

habe mir die Schaltung des Switchboard mal angesehen, bin aber nicht dahintergestiegen, wie er das Problem Mithörton in CW gelöst hat.
Ich höre 99% mit Kopfhörer. Wenn ich mit PMSDR empfange und mit meinem Transceiver in CW sende, wie kommt der Mithörton in den Kopfhörer ?
Vielleicht hab ich etwas übersehen.
72/73 de Uli
DF5SF

3

Freitag, 8. Januar 2010, 17:09

RE: RX / TX Schalter für PMSDR fertig

Zitat

Original von DF5SF
Hallo Peter,

habe mir die Schaltung des Switchboard mal angesehen, bin aber nicht dahintergestiegen, wie er das Problem Mithörton in CW gelöst hat.
Ich höre 99% mit Kopfhörer. Wenn ich mit PMSDR empfange und mit meinem Transceiver in CW sende, wie kommt der Mithörton in den Kopfhörer ?
Vielleicht hab ich etwas übersehen.


Ist mir gar nicht aufgefallen, da ich wegen der viel zu großen Verzögerung der Zeichen in der Soundcard nie auf die Idee käme, ein CW QSO mit einem SDR fahren zu wollen, ich habe das nur in gemütlich langsamer SSB getestet :D

Es gehjt aber:
1. hörst du natürlich dein eigenes Signal im SDR. Mächtig verzögert zwar, aber das toleriert man ja wohl, wenn man so sehr SDR Fan ist, dass man damit auch QSO fahren möchte :D
2. bastelst du dir ein Y Kabel. Eine Seite in die Soundcard zum hören der Gegenstation, das andere Ende in den Sender für den Mithörton.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

4

Montag, 27. Dezember 2010, 18:00

Hallo Peter,

das Switchboard ist gut und pünktlich angekommen und soll nun auch in Betrieb gehen. Ich möchte den PMSDR nun mit dem FT-857 zusammen betreiben. Das Problem Mithörton möchte ich nun mit dem vorgeschlagenen Y-Kabel lösen. Die Frage die ich nun habe ist folgende: kann man zwei NF-Quellen so einfach zusammenschalten oder muss da noch so eine Art "Mischpult" dazwischen? Ich habe sozusagen Bedenken das die Signale des einen Gerätes im anderen irgendwie Schaden anrichten könnten. Die zweite Frage ergibt sich aus Deinem Beitrag. Du schreibst das das gesendete Signal im PMSDR auch zu höhren ist, natürlich mit der Verzögerung. Das könnte natürlich auch etwas störend sein. Ist das wirklich so?

Vielen Dank für Tipps und Tricks. Eventuell hat ja noch jemand schon Erfahrung mit dem System.

Torsten
vy 72/73 de Torsten, DL4WD

Ihr da Ohm, macht doch Watt Ihr Volt!

5

Dienstag, 28. Dezember 2010, 00:07

Hallo Thorsten,

welche Software und wieviel Soundkarten benutzt du ?

Ich benutze PowerSDR und externe USB-Soundkarten (EMU-0202 oder Delta44). Empfangen tue ich mit einem auf SoftRock basierenden SDR-Rx, senden mit einem zurückgeregelten TS50.
Mit DXKeeper und N8VBvCOM-Treiber wird die Frequenz beider Geräte synchronisiert. RIT und SPLIT funktioniert bei mir (noch) nicht. Abstimmen am PC durch Mausklick, der TS50 ändert dann automtisch seine Frequenz.
Habe hierfür auch schon HamRadioDeluxe benutzt. Funktioniert genauso gut und beides ist freeware.

Die SoftRocks geben ein Signal an den PC sobald sie auf Sendung sind (PTT gedrückt). Dies wird von PowerSDR ausgewertet und der Empfänger wird stummgeschaltet.

Bei der EMU-0202 benutze ich die OnBoard-Soundkarte zur NF-Wiedergabe. Den Mithörton vom TS50 hab ich auf Mikrofon-Eingang der Onboard-Soundkarte gelegt und mit dem Pegelregler wird die Lautstärke eingestellt.

Bei der Delta44 wird die OnBoard-Soundkarte nicht benutzt. Der CW-Mithörton auf einen separaten Eingang der Delta44 gelegt und die Lautstärke über Regler eingestellt. Die OnBoard-Soundkarte ist jetzt ohne lästiges Umstecken zum Rundfunkhören HI.

Mit dieser Konfiguration ist flotter CW-Contestbetrieb möglich (Tempo 120..140).

Thorsten, da hilft nur experimentieren und nicht aufgeben. Habe hiermit mehrere Tage/Nächte verbracht, bis alles so funktionierte, wie ich es mir vorgestellt habe.

Viel Spass mit SDR und bei Problemen bitte fragen.
72/73 de Uli
DF5SF

6

Dienstag, 28. Dezember 2010, 19:25

Hallo Uli,

ich habe gerade erst mit SDR begonnen und versuche mich in die Thematik ein wenig einzulesen und so viel wie möglich zu verstehen. Das ist gar nicht so leicht. Nach einigen Erfahrungen in meinem OV und einigen Gesprächen bin ich für mich vorerst zu der Überzeugung gekommen das ein SDR-RX mit einem normalen TRX gekoppelt die einfachste und wohl auch preiswerteste Lösung für den Einsteiger ist.

Ich habe also ein PMSDR als Gebrauchtgerät erworben. Das geht auch prima. Aber "nur" empfangen ist eben auch nicht so schön obwohl es ja mit DRM etc. ja auch einiges zu entdecken gibt. Mein streben geht in Richtung QRP-Betrieb in CW mit SDR-RX als Schaufenster und gutem Empfänger und den vorhandenen TRX als Sender.

Im moment, so zum Einstieg und als kostengünstige Lösung arbeite ich mit meinem Netbook Asus eeePC in der "Telekom-Variante". Das war eines der wenigen Netbooks wo VOR dem Kauf rauszubekommen war ob die Onboard-Soundkarte SDR-Tauglich ist. Das ist nämlich ein echtes Ratespiel. Hat aber geklappt. Nachteil: nur 48 kHz Samplingrate auf der Inputseite. Das ist nicht üppig geht aber fürs erste. Damit bleibt die ganze Angelegenheit sehr kompakt.

Der PMSDR bekommt nun das entsprechende Switchboard verpasst. Damit ist die Sendeseite dann eben der normale TRX, in meinem Fall der vorhandenen FT-857. Auf diese Weise wird sozusagen der Empfänger der Station etwas aufgewertet und ich kann meine SDR-Erfahrungen sammeln und feststellen ob das Ganze mal ausgebaut werden soll.
Das Ganze wird erst mal mit WinRadHD betrieben. Da ist die TRX-Kommunikation ja vorgesehen. Als CAT-Schnittstelle soll ein vorhandenes RIG-Expert der "Urversion" fungieren. Das ging bislang eigentlich ganz git aber nicht mit allen Programmen. Hoffe das geht hier. Ich werde es sehen.

Um nun den Mithörton in den Kopfhörer zu bekommen hat der Peter ein einfaches Y-Kabel vorgeschlagen, KH-Ausgang TRX und KH-Ausgang Soundkarte zusammen und somit beides hören. Ist beim FT-857 auch kein Problem da der Mithörton auch bei zugedrehter NF kommt. Somit ist der TRX Empfangsmäßig stumm. Die Frage war eigentlich auch mehr genereller Natur. Kann man sorglos zwei NF-Quellen etwa gleichen Pegels so zusammenklemmen oder besteht eben die Gefahr das das Signal der einen Quelle in der anderen irgend einen Schaden anrichten kann. Bei den kleinen Pegeln kann ich mir das zwar nicht vorstellen aber vorher fragen ist ja immer besser als nachher reparieren...

Vielen Dank für die Hilfe.
vy 72/73 de Torsten, DL4WD

Ihr da Ohm, macht doch Watt Ihr Volt!