Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 21. April 2010, 13:11

Hallo Michael,

Der Regler P4:
Mit P4 wird eine eventuelle, gleichstommäßige unsymmetrie de BM (Mischer) ausgebügelt. Man stellt damit letztlich die Trägerunterdrückung ein. Kurzschließen kann man damit Das NF Signal nicht, da ja zwischen dem Trimmer und dem NF Signal noch R66 in Reihe liegt. Normalerweise steht dieses Trimmpoti ziemlich genau in der Mitte.
Ausgang BM IC10 PIN 4/5
hier siehst du nichts außer Messfehlern, so lange du nicht an PIN 6 das Trägersignal einspeist. so wie ich deine Beschreibung verstanden habe, fehlt bei dir das Signal an PIN 6. Du musst also erst dafür sorgen, dass das BFO Signa da ist.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

2

Mittwoch, 21. April 2010, 17:49

OK, Michael, drei Versuche müssen reichen, dann mach es so, wie du es für richtig hältst, ich halte mich dann raus. :D
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

3

Mittwoch, 21. April 2010, 18:47

Hallo Peter,

mir geht es bei P4 um den NF-Signalweg von IC14/6 nach IC10/2, das BFO Signal an IC10/6 erst einmal außer Acht.
Die Debalancierung mit T16 macht sich überflüssig mit P4.
Der Abgriff gegen Masse von P4 macht nichts anderes, als T16 bei der Debalancierung während CW Betrieb.
Moin Michael,
ein Balance Modulator ist ein Mischer, der die NF mit dem BFO mischt. Ist das Ganze symmetrisch eingestellt, ist der Träger unterdrückt und Du hast dann ein DSB-Signal. Bei CW bringt man den Balance Modulator über den BFO von der Frequenz, damit ein Träger getastet werden kann.
Vy 72/73 de Gerhard