Sie sind nicht angemeldet.

  • »DF7DJ« ist männlich
  • »DF7DJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Hobbys: Selbstbau von allem was funkt...

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. März 2007, 11:23

Hohentwiel und Qarzfilter

Hallo Mitbastler...


Ich traue mich kaum zu fragen. Habe Angst was überlesen zu haben.

Ich baue an einem 2 Jahre alten Hohentwielbausatz. Leider liess das QRL keine Zeit und der Bausatz lag solange in der Schublade.

Auf der ZF-Platine passt das Quarzfilter QF1 mechanisch nicht in die Platine. Das Filter hat auch eine andere Bezeichnung.

Statt Soll 10M22D habe ich Ist 10MXF24D.

Nun könnte ich das Filter "hineinwürgen". Aber das möchte ich so nicht machen. Weiss jemand was zu dem Thema? Das vorhandene Filter ist kleiner als das auf der Platine vorgesehene..

73 vom Ostrand des Ruhrpotts.

Herbert, DF7DJ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF7DJ« (11. März 2007, 11:24)


Beiträge: 647

Hobbys: Förderung QRP und Selbstbau im Amateurfunk

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. März 2007, 11:35

RE: Hohentwiel und Qarzfilter

Zitat

Original von DF7DJ
Hallo Mitbastler...

Auf der ZF-Platine passt das Quarzfilter QF1 mechanisch nicht in die Platine. Das Filter hat auch eine andere Bezeichnung.

Statt Soll 10M22D habe ich Ist 10MXF24D.

Nun könnte ich das Filter "hineinwürgen". Aber das möchte ich so nicht machen. Weiss jemand was zu dem Thema? Das vorhandene Filter ist kleiner als das auf der Platine vorgesehene..

73 vom Ostrand des Ruhrpotts.

Herbert, DF7DJ


Herbert, vielleicht hilft ja dieses Zitat aus der Baumappe:

Es folgen die beiden Quarzfilter.
erst das kleine dreibeinige, das aussieht wie ein normaler Quarz
[ ] QF2 Quarzfilter 10M8A
und dann dass größere monolithische Quarzfilter.
Nicht dadurch irritieren lassen, dass dieses Filter so aussieht, als würde es
zu klein sein. Die vier dünnen Beinchen werden vorsichtig ein wenig nach
außen, zur Schmalseite hin gebogen. So wird das Quarzfilter auf die Platine
gesetzt, Eingang und Ausgang sind symmetrisch, die Richtung ist also egal.
Jetzt VORSICHTIG nach unten drücken, bis die beiden Masse-Laschen des
Gehäuses in den zugehörigen Löchern der Platine stecken. So weit
herunterdrücken, dass die Laschen auf der Platinenunterseite bündig mit der
Platine abschließen. Jetzt können die vier Beinchen und die Laschen
verlötet werden.
[ ] Quarzfilter 9 MHz Funkamateur
DL0AQB - Transfer Listserver <> Forum

  • »DF7DJ« ist männlich
  • »DF7DJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Hobbys: Selbstbau von allem was funkt...

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. März 2007, 11:40

RE: Hohentwiel und Qarzfilter

Hab ichs doch geahnt.....


Wieder nicht genug gelesen. Habs gerade mal probiert und es erfolgreich hinein "geklemmt".

Danke für den Hinweis. Schönen Sonntag

Herbert, DF7DJ