Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 4. März 2007, 21:02

Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Hallo Gemeinde

Habe den Analyser gestern in etwa 2 Stunden aufgebaut und er funktionierte auf Anhieb. In meiner Bastelkiste befanden sich einige unbekannte "Dreibeiner", die ich mit dem Gerät alle habe identifizieren können. Sogar ein "F06C20 wurde erkannt und mit einer in der Bedienungsanleitung gar nicht angegebenen Bezeichnung benannt. In Display erschien "DNET" und sogar die beiden Anoden wurden exakt angegeben.
Gibt es noch mehr solcher nicht angegebenen Bezeichnungen?

Vielen Dank an alle Macher, die diesen Bausatz ermöglicht haben.

Hagen
73
Hagen

2

Sonntag, 4. März 2007, 21:28

RE: Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Zitat

Original von Hagen
Hallo Gemeinde

Habe den Analyser gestern in etwa 2 Stunden aufgebaut und er funktionierte auf Anhieb. In meiner Bastelkiste befanden sich einige unbekannte "Dreibeiner", die ich mit dem Gerät alle habe identifizieren können. Sogar ein "F06C20 wurde erkannt und mit einer in der Bedienungsanleitung gar nicht angegebenen Bezeichnung benannt. In Display erschien "DNET" und sogar die beiden Anoden wurden exakt angegeben.
Gibt es noch mehr solcher nicht angegebenen Bezeichnungen?

Vielen Dank an alle Macher, die diesen Bausatz ermöglicht haben.

Hagen


Wenn du einen Halbleiteranalyzer der neuesten Generation bekommen hast (letzte Woche geliefert) dann liegt das daran, dass Michel wieder neue Funktionen implememtiert hat, ich aber seine Unterlagen noch nicht auf Änderungen untersuchen konnte da der Grippe Virus zugeschlagen hatte. Wir waren froh, die Bausätze vom Hof zu bekommen 8) auch wenn ich im Büro gefehlt habe.

Wenn jemand helfen möchte, dann holt er sich die englische Baumappe von MW-Instruments, vergleicht sie mit dem deutschen Handbuch und schickt mir eine Änderungsliste. :]
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

  • »DL2BZE« ist männlich

Beiträge: 277

Hobbys: Meßtechnik, Gerätekonstruktion

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. März 2007, 22:22

RE: Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Hallo Halbleiteranalysten,

ja Hagen, das ist in der Tat ein tolles Teil, ich möchte es nur noch ungerne missen!:]

Die Bedienungsanleitung vom Peter (bzw. QRP Project) ist etwas aktueller, als die auf der Homepage von
MW-Instruments. Dort wird noch die Softwareversion 3.0 beschrieben.:(
Mein Analyser hat die SW-Version 4.01.
Welche Version meldet denn Deine kleine Kiste Hagen?

@ Peter: wäre es möglich, seinen PIC zum "updaten" an QRP-Project zu senden? Die Unkosten würde ich selbstredend übernehmen.

73 de Dietmar, DL2BZE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL2BZE« (4. März 2007, 22:24)


4

Sonntag, 4. März 2007, 22:28

RE: Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Zitat

Original von DL2BZE
Hallo Halbleiteranalysten,

ja Hagen, das ist in der Tat ein tolles Teil, ich möchte es nur noch ungerne missen!:]

Die Bedienungsanleitung vom Peter (bzw. QRP Project) ist etwas aktueller, als die auf der Homepage von
MW-Instruments. Dort wird noch die Softwareversion 3.0 beschrieben.:(
Mein Analyser hat die SW-Version 4.01.
Welche Version meldet denn Deine kleine Kiste Hagen?

@ Peter: wäre es möglich, seinen PIC zum "updaten" an QRP-Project zu senden? Die Unkosten würde ich selbstredend übernehmen.

73 de Dietmar, DL2BZE


Mhmm. da bin ich ja aktueller als der Author, werde Michel mal fragen, was er an nicht dokumentierten Neuheiten drin hat.

Update geht m.W. nichts, da die Kopierschutz Bits wohl gesetzt sind. Michel verkauft komplette Update chips, ich werde aber auch danach fragen.
73/2 de Peter, DL2FI
Don´t follow the path. Make one! (Helena Martins, Fotografin, die im Erwachsenenalter ihr Gehör verlor)

5

Montag, 5. März 2007, 21:56

RE: Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Zitat

Original von DL2BZE
Welche Version meldet denn Deine kleine Kiste Hagen?


Version 4.03
73
Hagen

  • »DL2BZE« ist männlich

Beiträge: 277

Hobbys: Meßtechnik, Gerätekonstruktion

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2007, 20:30

RE: Halbleiteranalyser - ein tolles Gerätchen

Hallo Halbleitermessfreunde,

danke Hagen für die Info. Damit liegen ja die Versionen nicht so sehr auseinander. Mal sehen, was Michel dem Peter antwortet. Sicher wäre es für alle, die diese feine Gerät schon länger benutzen, interessant zu wissen, worin die Weiterentwicklungen der Firmware bestehen. Auf der Homepage habe ich nur einen Hinweis gefunden, daß man den PIC mit Platine erwerben kann. Daß der Michel einen Kopierschutz vorgesehen hat, finde ich mehr als legitim. Es steckt bestimmt wahnsinnig viel Zeit in seiner Softwareentwicklung.

Nun hatte ich mir einmal überlegt, ob es eventuell (!!!) sinnvoll sein könnte, zur Steigerung der Genauigkeit einen anderen Analogschalter einzusetzen. Aber bitte die Frage nicht falsch verstehen! Ich bin mit dem Gerät so wie es ist schon sehr zufrieden!
Im Datenblatt zum 74HC4052 ist zu sehen, daß der R on Widerstand sehr stark auch von der anliegenden Spannung abhängig ist. Zwar gibt es auch eine Abhängigkeit von der Betriebsspannung, die kann man aber in dem Gerät als konstant ansehen. Im Kalibriermodus wird vom PIC ja der R on für die verwendeten Bausteine ermittelt, aber er wird je nach Messkonstalation schwanken. Dazu habe ich einen Auszug aus dem Datenblatt angehängt.
Kennt jemand einen Baustein, der Funktions- und Pinkompatibel zu dem 74HC4052 ist? In der Diskussion zum SDR habe ich von Bausteinen mit recht kleinen R on gelesen.

73 de Dietmar, DL2BZE
»DL2BZE« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ron(F)U_74HC4052_2.jpg